Koblenz
Deutscher (24) gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Kandelaber

Am Donnerstagabend geriet in Koblenz ein 24-jähriger Deutscher auf die Gegenfahrbahn, streifte einen Kandelaber und fuhr auf den Randstein, ehe er zurück auf die rechte Fahrbahn lenkte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt 9000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Der Ford-Lenker fuhr auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem Kandelaber und fuhr auf den Randstein.

Der Ford-Lenker fuhr auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem Kandelaber und fuhr auf den Randstein.

Kapo AG

Am Donnerstagabend, um 19 Uhr, geriet ein Deutscher auf der Fahrt von Klingnau her kommend in seinem Ford auf die Gegenfahrbahn. Etwa auf Höhe des ehemaligen Restaurants Verenahof, nahe des Bahnhofs, streifte er zuerst einen Kandelaber, ehe er auf den Randstein fuhr.

Er lenkte zurück auf die rechte Fahrbahn, ehe er dort zum Stilltand kam. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand ein Sachschaden von rund 9000 Franken.

Wegen des Unfalls lief zudem Öl auf die Strasse, das die Feuerwehr beseitigte.

Wie es genau zum Unfall kam, ist unklar, schreibt die Kantonspolizei. Der Posten in Klingnau sucht deshalb Zeugen, die etwas zum Unfallhergang sagen können (Telefon 056 268 60 10).

Es gab keine Verletzten beim Unfall.

Es gab keine Verletzten beim Unfall.

Kapo AG