Öffentlicher Verkehr
Der SBB-Schalter am Bahnhof Döttingen macht ab dem 1. Mai früher dicht

Die SBB kürzen die Schalteröffnungszeiten am Bahnhof Döttingen massiv. Wer in der Zurzibieter Gemeinde spätabends oder am Sonntag ein Billett lösen will, muss dies künftig am Automaten tun.

Drucken
Teilen
Reisende am Bahnhof Döttingen: Der Schalter macht ab 1. Mai früher dicht

Reisende am Bahnhof Döttingen: Der Schalter macht ab 1. Mai früher dicht

Walter Schwager

Ab dem 1. Mai sind die SBB-Schalter am Bahnhof Döttingen unter der Woche nur noch von 5.15 Uhr bis 18.30 Uhr bedient, am Samstag von 5.30 Uhr bis 17 Uhr. Am Sonntag bleiben die Schalter sogar ganz geschlossen, wie die SBB in einer Mitteilung schreiben.

Bislang waren Sofortverkauf, Reisebüro und Gepäckannahme in Döttingen jeweils die ganze Woche bis 22.20 Uhr geöffnet. SBB-Sprecher Daniele Pallecchi begründet die Reduktion der Schalteröffnungszeiten mit der geringen Nachfrage nach den Dienstleistungen. Die SBB seien dazu angehalten, «eigenwirtschaftlich» zu arbeiten, so Pallecchi.

Wer ab dem 1. Mai spätabends oder am Sonntag in Döttingen ein Billett ein kaufen möchte, muss dies künftig am Automaten tun. Für Persönliche Beratungen steht den Reisenden zudem weiterhin der Bahnhof in Bad Zurzach zur Verfügung. Dieser hat an sieben Tagen in der Woche bis 21.30 Uhr geöffnet. (bau)

Aktuelle Nachrichten