Endingen
Der historische Endinger Denner hat ein Facelifting erhalten

Zum Jubiläum hat der Discounter in Endingen seinen ersten Satelliten in der Schweiz umgebaut. Zudem führt Valentin Keller die Familientradition fort: Er übernimmt den Laden von seinem älteren Bruder.

Stefanie Garcia Lainez
Merken
Drucken
Teilen
Facelifting für historischen Denner
8 Bilder
Der Endinger Denner 1977
Der Endinger Denner 1977
August Keller in seinem Laden
Mina Keller bedient einen Kunden.
August Keller
Daniel Keller (links), der langjährige Inhaber des Denner-Satelliten in Endingen, freut sich auf seine Pension. Der jüngere Bruder Valentin Keller übernimmt ab Mai.
Valentin Keller als Kind

Facelifting für historischen Denner

zvg

Am 5. Mai 1977 gründeten August und Mina Keller in Endingen den ersten Denner-Satelliten in der Schweiz. Die Idee dazu hatte August Kellers Cousin zweiten Grades und Denner-Gründer Karl Schweri.

Sein Konzept schlug ein und legte den Grundstein für die langjährige Erfolgsgeschichte der Denner-Satelliten. 1989 übernahm Sohn Daniel Keller das Geschäft.

Pünktlich zum 40-Jahr-Jubiläum hat er nun die Leitung an seinen jüngeren Bruder Valentin Keller (45) übergeben, der die Familientradition weiterführt. Zudem hat Denner den geschichtsträchtigen Laden umgebaut. Am Freitag feierten die Familie Keller und Denner gemeinsam mit den Kunden die Neueröffnung.

Die Erneuerung des Ladens steht im Zusammenhang mit dem Wechsel des Ladenformates: Die Denner-Satelliten heissen neu Denner-Partner. «Das Partner Konzept rüstet die Satelliten für die Herausforderungen der Zukunft», schreibt der Grossverteiler in einer Mitteilung.

Der Laden erhielt deshalb ein Facelifting: Das Erscheinungsbild wurde mit hellen, einladenden Farben angepasst, umweltschonende Kühlmöbel und Beleuchtungen eingebaut sowie das Angebot mit mehr frischem Gemüse, Früchten, Brot und Sandwiches erweitert. Zudem hat der Denner von Montag bis Freitag neu ab 6.30 Uhr und am Samstag ab 7 Uhr offen.