Klingnau
Der Ammann-Wahl stellen sich zwei neue Kandidaten

Zwei Kandidaten haben sich innert der Anmeldefrist für den Posten als neuer Ammann von Klingnau beworben: Reinhard Scherrer (CVP) und Oliver Brun (parteilos).

Merken
Drucken
Teilen
Das Städtchen Klingnau erhält einen neuen Ammann. Wer es wird, ist noch unklar.

Das Städtchen Klingnau erhält einen neuen Ammann. Wer es wird, ist noch unklar.

PZ

Aus dem bestehenden Gemeinderat stellt sich niemand zur Verfügung. Der bisherige Ammann Peter Bühlmann hatte aus gesundheitlichen Gründen demissioniert.

Ammann werden kann nur, wer bereits im Gemeinderat sitzt oder auch dafür gewählt wird. Trotzdem gibt es laut Gemeindeschreiber Rolf Walker nur einen Wahlgang. Die Stimmberechtigten erhalten einen Stimmzettel mit zwei Zeilen: Eine für den leeren Gemeinderatssitz und eine für den Posten des Gemeindeammanns.

Wollen sie einen der beiden externen Kandidaten zum Ammann machen, sollten sie seinen Namen also gleich auf beide Zeilen schreiben. Sonst könnte es zur absurden Situation kommen, dass eine Person zwar zum Ammann gewählt wird, die nötigen Stimmen für den Gemeinderat aber verpasst.

Der erste Wahlgang findet am 8. März statt. Erreicht einer der beiden Kandidaten mehr als die Hälfte der Stimmen – das absolute Mehr – ist er gewählt. Ansonsten kommt es am 14. Juni zum zweiten Wahlgang, in dem das relative Mehr entscheidet.

Für den leeren Posten der Schulpflege hat sich Adrian Knecht gemeldet. Bis zum 2. Februar, 11 Uhr, sind Nachnominierungen möglich. Gehen innert dieser Frist keine weiteren Wahlvorschläge ein, gilt Knecht als in stiller Wahl gewählt. (SBU)