Unteres Aaretal
Das Schicksal mehrerer Dorfbeizen im Unteren Aaretal steht in den Sternen

In mehreren Gemeinden, die an den Klingnauer Stausee grenzen, sind Dorfbeizen ein Gesprächsthema. Das Döttinger «Monti» ist verkauft, der Leuggermer «Sternen» schliesst – und die Wiedereröffnung des «Waldhüsli» in Eien ist unsicher.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Das Restaurant Sternen in Leuggern wird in eine Pension umgebaut.

Das Restaurant Sternen in Leuggern wird in eine Pension umgebaut.

Angelo Zambelli

Anfang Juni machte in Döttingen eine erfreuliche Nachricht die Runde: Das einheimische Hoch- und Tiefbauunternehmen Birchmeier AG hatte das Hotel Monti übernommen, nachdem das geschichtsträchtige Haus beim Döttinger Bahnhof längere Zeit leer gestanden hatte.

Die neuen Besitzer Georg und Markus Birchmeier äusserten damals, sie wüssten noch nicht im Detail, wie sie das Haus weiterführen. Fest stehe lediglich, dass das Restaurant weiter betrieben und die Hotelzimmer wie bisher vermietet werden. «Wir werden uns ernsthafte Gedanken darüber machen, wie aus dem Gebäude an bester Lage etwas gemacht werden kann, das sowohl für das Dorf als auch für die neuen Betreiber von Vorteil ist», sagten die neuen Besitzer vor zweieinhalb Monaten.

Die alten und die neuen Besitzer, von links: Georg Birchmeier, Markus Birchmeier, Maria Monti und Willy Monti.

Die alten und die neuen Besitzer, von links: Georg Birchmeier, Markus Birchmeier, Maria Monti und Willy Monti.

Silvio Stocker dementiert

Die Übernahme des Hotels Monti durch ein Baugeschäft aus dem unteren Aaretal fand schnell einen Nachahmer: Im Amtsblatt des Kantons Aargau war Ende Juni zu lesen, dass sich der Böttsteiner Bauunternehmer Silvio Stocker an der Café Schneider GmbH in Station Siggenthal beteiligt. Die Liegenschaft sei von einer Immobilienfirma übernommen worden, sagt Stocker. Gerüchte, er habe den Landgasthof Linde in Kleindöttingen, dementiert Silvio Stocker. Das renommierte Speiselokal ist seit ein paar Wochen geschlossen.

Beim Restaurant Sternen in Leuggern verändert sich die Situation grundlegend. Gemäss einem aktuell aufliegenden Baugesuch soll das Restaurant umgebaut und künftig als Pension genutzt werden. Damit bleiben dem Ortsteil Leuggern nur noch das Restaurant Sonne und das Café im Sportcenter als Einkehrmöglichkeit.

Längere Zeit nicht in Betrieb war das «Waldhüsli» in Eien-Kleindöttingen. Das Haus ist gekauft worden vom Wirt des Gasthofs Schlossberg in Villigen. Ob das Restaurant an der Strasse von Kleindöttingen nach Böttstein weitergeführt wird, steht nach dessen Angaben noch nicht fest.

Weniger Beizenbesuche

Dass in den letzten Jahren und Monaten gleich mehrere Beizen im unteren Aaretal schliessen mussten, ist in Anbetracht der dicht besiedelten Region erstaunlich. Offenbar haben sich die Ausgehgewohnheiten so dramatisch verändert, dass die Wirte nicht mehr überleben können und ihre Gaststätten dichtmachen müssen.

Ein Beispiel, dass es im Gastgewerbe auch gut bis sehr gut laufen kann, findet sich im Studenland. Die neuen Wirte des Restaurants Löwen in Siglistorf (heute Ristorante Da Natale) setzen auf die italienische Küche und ernten von allen Seiten Lob. Seit der Übernahme vor rund einem Jahr läuft das Lokal wie geschmiert.