Lengnau
Das Eisfeld ist «schuld»: Dabu Fantastic geben Pausenplatzkonzert

Zum Zmittag gabs Musik: Dabu Fantastic begeisterten am Mittwoch die Schülerinnen und Schüler im Schulhaus Dorf. Grund für das exklusive Konzert ist eine Textzeile in einem Song der Schweizer Erfolgsband.

Frederic Härri
Drucken
Teilen

«I dem Dorf, won ich herchume, häts es Isfäld im Winter, wenn de Huusabwart mag ...». Wer in Lengnau wohnt, dem dürften diese Zeilen bekannt vorkommen. Im Februar nutzte Hauswart Martin Sprenger die tiefen Temperaturen, um im Schulhaus Dorf ein Eisfeld zu präparieren – sehr zur Freude der Schülerinnen und Schüler.

Besagte Textstelle ist eine Kreation der Band Dabu Fantastic, schweizweit bekannt durch Hits wie «Angelina», «Vo vorn» oder «Miin Ort». Letzterer war Grund für das rund halbstündige Konzert auf dem Lengnauer Pausenplatz.

Per Ausschreibung auf sozialen Medien suchten die Frontmänner David Bucher, alias Dabu, und DJ Arts nach Ortschaften mit Eisfeldern an Schulen – und wurden unter anderem in Lengnau fündig.

«Es Isfäld im Winter, wenn de Huusabwart mag»: Dabu Fantastic spielen für die Lengnauer Schüler

«Es Isfäld im Winter, wenn de Huusabwart mag»: Dabu Fantastic spielen für die Lengnauer Schüler

«Ich dachte immer, mein Heimatdorf sei der einzige Ort, in dem der Hauswart im Winter Eisfelder kreiert», gab der Zürcher Oberländer Bucher zu, der zur Abwechslung einmal solo unterwegs war.

Noch bis Freitag tourt die Band durch die Schweiz und klappert insgesamt 20 Orte ab, die sich im Song wiederfinden. Auf ihrer «Eisfeld-Tour» besuchen die Musiker auch Schulen im sankt-gallische Eschenbach sowie in Oberthal und Kirchenthurnen im Kanton Bern.

Aktuelle Nachrichten