Döttingen
Dank Schweizer Botschafterin: Döttinger «Lustgärtler» in Costa Rica

Die Schweizer Botschafterin in Costa Rica schenkt ihren offiziellen Gästen Döttinger Wein aus. Das kommt nicht von ungefähr: Yasmine Chatile Zwahlen ist nämlich im Winzerdorf des Unteren Aaretals aufgewachsen.

Philipp Zimmermann
Merken
Drucken
Teilen
Yasmine Chatila Zwahlen schenkt in der Schweizer Botschaft von Costa Rica Döttinger Wein aus

Yasmine Chatila Zwahlen schenkt in der Schweizer Botschaft von Costa Rica Döttinger Wein aus

«Schweizer Wein ist eine Exklusivität, die es hier in keinem Restaurant gibt – da muss man schon bei der Schweizer Botschafterin eingeladen sein.» Das schreibt Yasmine Chatila Zwahlen, die seit einem Jahr Botschafterin in Costa Rica und seit 20 Jahren als Berufsdiplomatin rund um den Globus tätig ist, im aktuellen «Truubeblättli» der Weingenossenschaft Döttingen.

Sie sei schon immer stolz gewesen, ihren offiziellen Gästen «Wein aus meiner Heimat» präsentieren zu können. In Ländern wie Syrien oder Ägypten hätten sich die Gäste sehr geehrt gefühlt, einen solchen exklusiven Saft, sprich Döttinger Lustgärtler oder Aaregold, kosten zu dürfen. Und in Ländern mit eigener Weinkultur wie Portugal seien die Gäste positiv überrascht gewesen von Qualität und Charakter «unserer Weine».

Dass die Botschafterin im 4,3 Millionen-Einwohner-Staat Costa Rica Döttinger Wein anbietet, erklärt sich durch ihre Wurzeln: Yasmine Chatile Zwahlen ist nämlich im Winzerdorf aufgewachsen. Dazu kommt: Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ermuntert die Schweizer Botschaften rund um den Globus, bei offiziellen Anlässen ausschliesslich Schweizer Wein auszuschenken. Deshalb «erleichtert» es auch den Transport der Weine. Yasmine Chatila Zwahlen hat ihren Gästen allerdings schon Döttinger Wein angeboten, bevor diese Weisung in Kraft trat.