Gewinner stehen fest
«Brummi-Challenge» gegen den Lockdown-Blues: Zurzibieter haben 22 Mini- Lastwagen gebastelt

Das Rekinger Unternehmen Indermühle hat während des Lockdowns zur LKW-Challenge geladen. Das sind die Gewinner.

Stefanie Garcia Lainez
Drucken
Teilen
Silvan Indermühle (8) kreierte den schönsten Lastwagen in der Kategorie «Kinder». Krzysztof Gasior gewann in der Kategorie «Erwachsene.»

Silvan Indermühle (8) kreierte den schönsten Lastwagen in der Kategorie «Kinder». Krzysztof Gasior gewann in der Kategorie «Erwachsene.»

Bilder: zVg

Der Corona-Lockdown im Frühling liess die Zurzibieter kreativ werden. Der Bad Zurzacher Grafiker Andreas Güntensperger sorgte mit seiner «Karikantänechallenge» in den sozialen Medien für Lacher, indem er während 32 Tage täglich eine Karikatur veröffentliche. Elsa Schwyzer bekämpfte die Langeweile mit Stricken und rief unter dem Motto «Zurzibiet hat gestrickt, dabei ist Corona total eingeknickt» auch andere dazu auf, es ihr gleich zu tun – mit Erfolg. Und die Indermühle Nutzfahrzeuge AG aus Rekingen rief zur «Brummi-Challenge» auf: Mit einem LKW-Bastelbogen aus Blech sollten die kleinen Bastler, Schrauber und Tüftler ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Seit kurzem stehen die Gewinner fest.

Ursprünglich wollte die Tochterfirma der Zurzibieter Indermühle Gruppe die Bastelbogen an der Gewerbeausstellung in Bad Zurzach im April an die jüngsten Standbesucher abgeben. Sie hätten ihren eigenen Mini-Lastwagen zusammenbauen und ihn als Souvenir nach Hause nehmen können. Doch im März, rund zehn Tage vor Verkündung des Lockdowns, sagten die Organisatoren den Anlass ab. Also kam Geschäftsführer Markus Hagenbuch auf die Idee, die kreativen Zurzibieter auf Facebook zur LKW-Challenge aufzurufen. Interessierte konnten die faltbaren Bastelbögen aus Metall in Rekingen abholen. «Die Resonanz war überwältigend», schreibt die Indermühle Gruppe auf Facebook. Zahlreiche Kinder, aber auch Mitarbeitende sind dem Aufruf gefolgt. «Weil die Bau- und Hobbymärkte mit der Lieferung von Farben und Zubehör nicht nachkamen, wurde die Eingabefrist des Wettbewerbs auf vielseitigen Wunsch hin noch verlängert.» Schliesslich wurden 22 kreative und farbenfrohe Lastwagen eingereicht – verziert mit Filz, recyceltem Verpackungsmaterial, Steinen, Lego, Holz oder Papa-Moll-Figuren.

Menschen aus ganz Europa kürten die schönsten LKWs

«Wir sind uns alle einig: Bei der Brummi-Challenge der Indermühle Gruppe gibt es nur Gewinner», schrieb das Unternehmen auf Facebook. «Denn in jedem Unikat stecken so viel Kreativität, Leidenschaft und Arbeitsstunden, dass eine Klassierung nicht wirklich möglich ist.» Auf Facebook und der Mitarbeiter-App Beekeeper wolle man es trotzdem versuchen: Indermühle rief alle Interessierten dazu auf, den persönlichen Favoriten in den beiden Kategorien «Kinder» und «Erwachsene» zu kommentieren. Dabei gaben Menschen aus ganz Europa ihre Stimmen auf Facebook ab. Die Lastwagen mit den meisten Kommentaren wurden vor wenigen Tagen als Sieger gekürt. Die Mitarbeitenden stimmten über eine interne App ab.

Den schönsten Brummer in der Kategorie «Kinder» bastelte der achtjährige Silvan Indermühle. Den zweiten Platz belegte die 15-jährige Nina Schlosser, der zwölfjährige Dario Schlosser kam auf den dritten Platz. Bei den Erwachsenen schaffte es Krzysztof Gasior auf den ersten Podestplatz, Rang zwei belegte Christian Hagenbuch, Bronze ging an Heinz Huwiler.

Aktuelle Nachrichten