Böttstein
Sommergmeind sagt Ja zur «Oberstufe Kirchspiel» und bestätigt den Lohn des Gemeinderates

Der neue Gemeindeverband ist einen Schritt weiter: Nach der Einwohnergemeindeversammlung in Leuggern hat jetzt auch jene in Böttstein den Beitritt zum Verband «Oberstufe Kirchspiel» abgesegnet. Dieser ist das Resultat des Bez-Standortentscheids des Kantons des vergangenen Sommers.

Stefanie Garcia Lainez
Merken
Drucken
Teilen
Die Schüler der Kirchspiel-Gemeinden, darunter auch Böttstein, besuchen in Zukunft die Bez in Leuggern.

Die Schüler der Kirchspiel-Gemeinden, darunter auch Böttstein, besuchen in Zukunft die Bez in Leuggern.

Philipp Zimmermann

Der Lohn des Böttsteiner Gemeinderates bleibt derselbe: Das haben die 59 anwesenden der insgesamt 2015 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am Mittwoch entschieden. Innerhalb zwei Stunden segnete die Sommergmeind alle Traktanden mit grossem Mehr ab, darunter auch die wie beantragt gleichbleibende Besoldung des Gemeinderates für die kommende Amtsperiode.

Das wohl wichtigste Geschäft dürfte der Beitritt zum Gemeindeverband «Oberstufe Kirchspiel» und die Genehmigung der Satzungen gewesen sein. Zur Erinnerung: Im vergangenen Sommer entschied der Aargauer Regierungsrat, dass die Bezirksschule in Leuggern im Gegensatz zu jener in Klingnau bestehen bleibt. Seither arbeiteten Vertreterinnen und Vertreter aller beteiligten Gemeinden intensiv auf die Gründung des neuen Gemeindeverbandes «Oberstufe Kirchspiel» hin.

Die Sommergmeind genehmigte auch den Rechenschaftsbericht sowie die Jahresrechnung 2020, die Kreditabrechnung für die Projektierung und die Sanierung der alten Turnhalle mit Teilneubau, Sonnensegel sowie Platzgestaltung. Zudem segnete das Stimmvolk den Kredit über 455'000 Franken für die Verlegung der Werkleitungen Fernwärme und Kanalisation bei der Industriestrasse ab. Des Weiteren informierte Ammann Patrick Gosteli über den Stand diverser Projekte, darunter die «Entwicklungszone Grossacher, Kleindöttingen» und die «Umsetzung der neuen Führungsstrukturen der Volksschule Aargau».