Bad Zurzach
Bezugstermin des Primarschulhauses muss um ein Jahr verschoben werden

Die Planung des neuen Primarschulhauses ist abgeschlossen. Allerdings muss der Bezugstermin erneut um ein Jahr nach hinten verschoben werden.

Andreas Fretz
Drucken
Teilen
So soll das neue Primarschulhaus (Mitte) auf dem heutigen Sportplatz Langwies einmal aussehen.Visualisierung/zvg

So soll das neue Primarschulhaus (Mitte) auf dem heutigen Sportplatz Langwies einmal aussehen.Visualisierung/zvg

An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung Ende Januar 2016 hatte die Bad Zurzacher Stimmbevölkerung deutlich Ja zum neuen Primarschulhaus mit vier Kindergartenabteilungen gesagt. Mit nur sieben Gegenstimmen bei 180 Anwesenden genehmigte sie den Baukredit von 12 Millionen Franken: im Wissen, dass für die Schulraumentwicklung etappenweise weitere Kredite nötig werden. Mit der Erneuerung des bestehenden Schulhauses Tiergarten und dem allfälligen Rückbau des Oberstufenzentrums werden weitere Kosten anfallen.

Nun sei ein erster Meilenstein erreicht, teilt die Gemeinde Bad Zurzach mit. Die Planung des neuen Primarschulhauses ist abgeschlossen, die Submission erstellt und die Bauprofile auf dem bisherigen Sportplatz Langwies stehen. Das Baugesuch liegt bei der Abteilung Bau, Planung und Umwelt in Bad Zurzach öffentlich auf. Das Ausschreibungsverfahren startet noch in diesem Monat. Der Bezug des Schulhauses ist, vorausgesetzt es kommt zu keinen wesentlichen Verzögerungen (Einsprachen, Beschwerden), für den Sommer 2019 geplant. An der Gmeind im Januar 2016 hiess es noch, das neue Schulhaus sei im Idealfall zum Start des Schuljahres 2017/18 bezugsbereit. Allerdings hatte dann die Evaluation des Standortes mehr Zeit als erwartet benötigt. Die im September 2016 vorgestellte und nun geplante Variante bietet den Vorteil eines grossen, zentralen Pausenplatzes für die gesamte Schulanlage, der von sämtlichen Schulbauten umschlossen wird. Auch die unmittelbare Nähe zum bestehenden Schulhaus Langwies (Baujahr 1939), das mittelfristig die Tagesstrukturen aufnehmen soll, ist ein Vorteil des neuen Standorts.

Zeitintensiv, aber gut gelungen

Als vor knapp einem Jahr dieser Standort präsentiert wurde, terminierte der Gemeinderat die Vollendung des Neubaus auf Beginn des Schuljahres 2018/19. Doch auch dieses Ziel wird nicht erreicht. «Wir haben die Schule stark in den Prozess miteingebunden», sagt Vizeammann Peter Lude, der das Ressort Bildung unter sich hat. «Es wurde eine Fachgruppe eingesetzt, in der auch die Lehrerschaft vertreten war. Die Entwicklung des Baus, basierend auf dem pädagogischen Konzept der Primarschule, war zeitintensiv, ist aber gut gelungen.»

Trotz der Verzögerung sind die Bad Zurzacher Behörden stolz auf ihr neues Schulhaus: Das kantonale Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) bestätigte die hohe Lehr- und Lern-Funktionalität sowie das dem Bau zugrunde liegende pädagogische Konzept als wegweisend. «Das neue Primarschulhaus darf nach Umsetzung sogar als Referenzobjekt hinsichtlich Konzeptideen für Schulhäuser gelten», teilt die Gemeinde mit.

Für den Sportplatz Langwies will der Gemeinderat einen adäquaten Ersatz schaffen. Vorgesehen ist, dass der Sportplatz Tiergarten, der ohnehin einen grossen Sanierungsbedarf aufweist, durch zusätzliche Sportmöglichkeiten aufgewertet wird. Zudem soll unterhalb des Schulhauses Neuberg ein neuer Sportrasenplatz angelegt werden. Die Sanierung der Sportplätze ist in Erarbeitung.

Aktuelle Nachrichten