Döttingen
Bauamtleiter feiert Jubiläum – und erinnert sich an Rekordwoche

Seit 30 Jahren arbeitet Niklaus Vögele als Bauamtsleiter und Brunnenmeister für die Gemeinde Döttingen. Zum Jubiläum durfte er von Amman Peter Hirt ein Präsent entgegennehmen.

Katharina Herzig
Merken
Drucken
Teilen
750_0008_7218242_11837038_2.jpg

750_0008_7218242_11837038_2.jpg

Katharina Herzig

Am 1. Januar 1985 trat Vögele seine Stelle an, damals noch unter der Bezeichnung «Bauamtsvorsteher». Gleich am Anfang wurde er ins kalte Wasser geworfen: Am 3. Januar fielen die Temperaturen auf –23,4 Grad! Für Vögele bedeutete dies erst mal Schneeschaufeln.

Seit damals hat sich einiges verändert. Als Vögele anfing, war die Umfahrungsstrasse erst im Bau. Bauverwalter Mario Lerf erzählt: «Heute hat Döttingen einen Viertel mehr Einwohner, einen Drittel mehr Wohnungen und fast doppelt so viele Autos.»

Mit der Gemeinde seien auch die Aufgaben des Bauamtes gewachsen, aber «Nik» habe alles im Griff. Vögele selbst erinnert sich an eine Woche mit über 50 Rohrbrüchen: «Und damals hatten wir nicht die Maschinen, die wir heute haben.»

Als Vögele seine Stelle antrat, war er 32 Jahre alt. So lange war sein Vorgänger im Amt. Vielleicht schlägt er diesen Rekord ja noch.