Bad Zurzach
Im Café Leutwyler kehrt neues Leben ein – im Ladenteil eröffnet bald ein Take-away für gesundes Selbstgemachtes

Nach dem Ende des beliebten Cafés in Bad Zurzach zog zuerst ein Beck ein, später der Fleckenkümmerer. Nun betreibt ein neuer Verein unter dem Namen «Quelle2» ein Kurs- und Eventlokal – und vermietet den Ladenteil an die Betreiberin des Take-aways «PauseFläcke».

Lovey Wymann
Drucken
Nicole Kuchartzyk und Marie Schläpfer im fast fertig umgebauten «PauseFläcke».

Nicole Kuchartzyk und Marie Schläpfer im fast fertig umgebauten «PauseFläcke».

Lovey Wymann

Dass das beliebte ehemalige Café Leutwyler so lange leer stand, schmerzte nicht nur Edith Leutwyler, die hier mit Mann und Sohn zusammen bis 2015 Gäste und Kundschaft verwöhnt hatte. Auch viele Einheimische und Kurgäste trauern dem gemütlichen Treffpunkt mitten im Flecken nach.

Und dabei sah es ja erst gut aus: Leutwylers hatten mit Beck Maier eine Nachfolgeregelung getroffen und waren glücklich darüber, dass ihr Café in neuer Form weiterleben würde.

So sah das Café Leutwyler früher aus.

So sah das Café Leutwyler früher aus.

zvg/Pascal Leutwyler

Nur tat es das eben nur kurz: Nach nicht einmal drei Jahren zog Beck Maier an die Schwertgasse und das Lokal verwaiste.

Zwischennutzung durch die Gemeinde

Dass 2019 das vierte Futurum der Gemeinde einzog, täuschte trotz aufwendiger Beschriftung nicht darüber hinweg, dass hier nur an wenigen, ausgewählten Daten Betrieb herrschte: Wenn Interessentinnen und Interessenten sich an Führungen über die Fleckenentwicklung informieren konnten.

Ab Dezember 2020 übernahm der Fleckenkümmerer jeweils am Samstag den Laden: Wer Lust hatte, konnte sich mit Theo Schneider und seiner Frau Verena unterhalten – über Chancen und Möglichkeiten im neu zu gestaltenden Flecken, wenn die Umfahrungsstrasse endlich fertiggestellt sein würde.

Die Gruppe Fleckenbelebung war es denn auch, die mit einem gut besuchten Weihnachtsmarkt im früheren Café den Samen zur heutigen Umnutzung säte: Solche Veranstaltungen müsste es öfters geben. Doch wer sollte sich darum kümmern?

Der Verein @Lückefüller - hintere Reihe: Amelia Sedofeito Nieto (Creative Director), Heidi Bur (Kurs- und Kursraumbetreuung) und Antonia Fischer (Kassierin); vorne: Gabi Landolt (Präsidentin) und Gabi Hess (Aktuarin und Buchungskoordinatorin).

Der Verein @Lückefüller - hintere Reihe: Amelia Sedofeito Nieto (Creative Director), Heidi Bur (Kurs- und Kursraumbetreuung) und Antonia Fischer (Kassierin); vorne: Gabi Landolt (Präsidentin) und Gabi Hess (Aktuarin und Buchungskoordinatorin).

zvg/Rolf Hess

Der Gruppe ist es nun gelungen, mit Gabi Landolt und Antonia Fischer zwei Frauen für die Idee zu begeistern. Bald kamen drei weitere Verbündete dazu, und im August 21 gründeten die fünf Frauen den Verein «@Lückefüller».

Der neue Verein eröffnet Quelle2

An Ideen, was man alles durchführen könnte, mangelt es den fünf Frauen nicht: Der Laden soll wieder als solcher geführt werden, der hintere Teil wird unter dem Namen Quelle2 stunden- oder tageweise vermietet: für Kurse, Sitzungen, Lesungen, kleine Konzerte, einen Koffermarkt. Schliesslich, so heisst es auch auf der Website, ist Quelle2 ein Raum, wo Ideen sprudeln.

Der Raum lässt sich auf unterschiedliche Weise möblieren.

Der Raum lässt sich auf unterschiedliche Weise möblieren.

Lovey Wymann

Die Ressorts waren schnell verteilt: Gabi Landolt wurde zur Präsidentin gewählt, Gabi Hess zur Aktuarin, Amelia Sedofeito Nieto amtet als Creative Director, Heidi Bur ist verantwortlich für die Kurs- und Kursraumbetreuung und Antonia Fischer kümmert sich um die Finanzen. Der Verein ist offizielle Mieterin, die Stiftung für Gesundheitsförderung Bad Zurzach + Baden unterstützt das Unternehmen mit vorteilhaften Konditionen.

Und auch für den Laden wurde eine grossartige Lösung gefunden: Ab Januar 2022 wird hier Marie Schläpfer mit ihrer Kollegin Nicole Kuchartzyk unter dem Namen «PauseFläcke» feine, selbstgemachte Snacks anbieten – aus lokalen Zutaten, oft gerettetem Gemüse, nach alten Rezepten. Die beiden Upcycling-Talente haben den Laden in Eigenregie umgebaut und werden darin auch Verkaufskisten an Marktfahrer oder andere Interessentinnen vermieten.

Später soll dann auch ein «Pause-Wägeli» umliegende Schulen und Betriebe bedienen.

Testen können Interessierte einen Teil der Köstlichkeiten schon früher: Am 6. November 2021 wird Quelle2 offiziell eröffnet – Gäste sind ab 12 Uhr willkommen.

Hier finden Sie die Webseite von Quelle2.
Hier finden Sie "PauseFläcke" auf Facebook.
Hier finden Sie Fotos aus der Vergangenheit des Cafés Leutwyler.

Aktuelle Nachrichten