Böttstein
Arbeits- und Wohnzentrum Stiftung für Behinderte freut sich über 32'000 Franken

Das «Arbeits- und Wohnzentrum Stiftung für Behinderte» (AWZ) erhielt vor 170 Gästen eine Spende von 32'000 Franken. Die Spende stammt von den Raiffeisenbanken und wird zur Einrichtung eines Ausbildungsraums im geplanten Neubau verwendet.

Merken
Drucken
Teilen
AWZ-Bewohner Martin Rothacher (links) zeigt das Geschenk, das ihm Daniel Schläpfer von der Raiffeisenbank Böttstein überreicht hatte. TBU

AWZ-Bewohner Martin Rothacher (links) zeigt das Geschenk, das ihm Daniel Schläpfer von der Raiffeisenbank Böttstein überreicht hatte. TBU

Hochbetrieb herrschte in Kleindöttingen: Das «Arbeits- und Wohnzentrum Stiftung für Behinderte» (AWZ) lud zu einem Sonderabend. Vor 170 Gästen nahm Heimbewohner Martin Rothacher eine Spende von 32 000 Franken entgegen – symbolisch in Form eines Tablet-PC. Die Gäste applaudierten frenetisch.

Die zweckgebundene Spende stammt von den Raiffeisenbanken und wird zur Einrichtung eines Ausbildungsraums im geplanten Neubau verwendet.

Roger Cavegn, AWZ-Geschäftsführer, freute sich: «Im Neubau der Werk- und Beschäftigungsstätte gibt es acht moderne Ausbildungsplätze mit Computern, deshalb das symbolische Geschenk.»

Projekte mit Mehrwert prämiert

Die Raiffeisenbanken feiern dieses Jahr im Aargau ihren hundertsten Geburtstag. Zum Jubiläum zeigt sich die Bank spendabel und schrieb den Wettbewerb «Projektvielfalt Aargau» aus.

Dabei wertete die Bank Projekte aus, die für eine Gemeinde, eine öffentliche Einrichtung oder einen Verein einen langjährigen Mehrwert haben soll. Das kam dem AWZ gelegen, denn es baut derzeit ein neues Gebäude, das Ende 2014 bezugsbereit sein wird.

«Mit unserem Arbeits- und Wohnzentrum haben wir einen Auftrag vom Kanton fürs Zurzibiet und die umliegenden Gebiete», sagte Roger Cavegn.(tbu)