Leuggern
Angefahrener Achtjähriger muss mit dem Heli ins Spital geflogen werden

Am Freitag wurde ein Achtjähriger in Leuggern angefahren. Der Junge war mit dem Velo unterwegs. Unvermittelt fuhr er zwischen parkierten Autos auf die Strasse hinaus, wo ihn ein Auto anfuhr. Er ist nicht lebensbedrohlich verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
In Leuggern wurde ein Achtjähriger auf dem Velo angefahren. (Symbolbild)

In Leuggern wurde ein Achtjähriger auf dem Velo angefahren. (Symbolbild)

Keystone

Ein achtjähriger Velofahrer wurde am frühen Freitagnachmittag in Leuggern von einem Auto angefahren. Der Junge fuhr beim Restaurant Sonne unvermittelt zwischen zwei parkierten Autos auf den Kommendeweg hinaus. Ein Auto konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den jungen Velofahrer, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Die alarmierte Sanität forderte einen Rettungshelikopter an, der den Verletzten ins Spital flog. Dort zeigte sich, dass der Junge keine lebensbedrohlichen Verletzungen erlitten hatte.