Zurzibiet

Zurzibieter Raiffeisenbanken: 1,77 Milliarden Kundengelder

Die Zurzibieter Raiffeisenbanken konnten 2010 eine Zunahme der Kundengelder um 6,3 Prozent verbuchen.  AZ-ARCHIV/Raphael HÜnerfauth

Die Zurzibieter Raiffeisenbanken konnten 2010 eine Zunahme der Kundengelder um 6,3 Prozent verbuchen. AZ-ARCHIV/Raphael HÜnerfauth

Die Raiffeisenbanken blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So stieg die bIlanzsumme der vier Zurzibieter Banken um 5,8 Prozent.

Die konsolidierte Bilanzsumme der vier Zurzibieter Raiffeisenbanken Aare-Rhein, Böttstein, Siggenthal-Würenlingen und Surbtal-Wehntal stieg um 5,8 Prozent auf mittlerweile 2,34 Milliarden Franken.

Die Kundenausleihungen sind um 6 Prozent auf 2,12 Milliarden Franken gestiegen. Bauen und Renovieren sind dank eines nach wie vor tiefen Zinsumfelds interessant. Weiterhin grosses Vertrauen in Raiffeisen zeigten auch die Sparer. Die Kundengelder legten um 6,3 Prozent zu. Im Zurzibiet verwaltet Raiffeisen somit über 1,77 Milliarden Franken an Kundengeldern.

Turbulentes Jahr für die Anleger

Das Börsenjahr 2010 war gekennzeichnet von weiterhin sehr tiefen Leitzinsen, der Angst um Griechenland und Irland, die sehr hohen Wertschwankungen des Euros und des Dollars sowie des historisch gesehen sehr hohen Schweizer Frankens. Trotz dieser negativen Impulse konnten die Unternehmenszahlen sowie die guten Aussichten für 2011 die Stimmung bei den Anlegern aufhellen und so konnte wiederum ein erfreuliches Ergebnis bei den Wertschriftenkennzahlen erreicht werden. Der Markt war geprägt durch starke Schwankungen; der SMI schloss Ende Jahr auf 6436 Punkten.

Die Raiffeisenbanken sind dank solider Eigenkapitalbasis, genügend liquiden Mitteln sowie einer umsichtigen Kredit- und Anlagepolitik gut aufgestellt und im Markt stark verankert. Alle vier Banken erfüllen die verschärften Eigenkapitalvorschriften der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht.

Als Arbeitgeberinnen sind die Zurzibieter Raiffeisenbanken eine wichtige Stütze im Bezirk. Es werden insgesamt 142 Mitarbeitende beschäftigt, davon 12 Lernende.

Mitgliederzahl gestiegen

Die Zahl der Raiffeisen-Genossenschafter hat netto um 819 Personen zugenommen. Somit sind im Jahr 2010 in der Region 26074 Personen Raiffeisen-Mitglieder. (hpl)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1