Die Stimmbürger Kaiserstuhls haben an der Referendumsabstimmung den Kreditantrag von 55'000 Franken für das Fusionsprojekt Rheintal+ deutlich genehmigt. Für die vertiefte Prüfung eines möglichen Zusammenschlusses von bis zu zehn Zurzibieter Gemeinden sagten 91 Stimmbürger (73,4 Prozent) Ja; 33 (26,6 Prozent) legten ein Nein in die Urne. Die Stimmbeteiligung lag bei 56,1 Prozent.

«Der Stadtrat ist sehr erfreut, dass die Stimmbürger seinem Antrag gefolgt sind, und bedankt sich für die klare Zustimmung zum Projektkredit», schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung. Stadtammann Ruedi Weiss sagt, dass man nun die Möglichkeit habe, alle Optionen zu prüfen. Also nicht nur eine Fusion mit Fisibach, wie es beispielsweise das Referendumskomitee vorgeschlagen hatte.

«Mit diesem Vertrauensbeweis wolle der Stadtrat zusammen mit der Bevölkerung Kaiserstuhls im Projekt Rheintal+ einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Zukunft nicht nur der eigenen Gemeinde, sondern der gesamten Region leisten», heisst es weiter. Die Arbeiten der Arbeitsgruppen beginnen im September mit dem ersten Workshop.