Rekingen

Zurzibieter Lehrling dreht mit Nik Hartmann

Denis Welte (r.) mit Moderator Nik Hartmann bei den Aufnahmen in Rekingen. zvg

Denis Welte (r.) mit Moderator Nik Hartmann bei den Aufnahmen in Rekingen. zvg

Die Firma Indermühle war Schauplatz von Dreharbeiten für einen Jubiläumsfilm. Die Protagonisten: Denis Welte und Fernsehmann Nik Hartmann.

Damit hatte der angehende Strassentransportfachmann nicht gerechnet. «Ich fand die Idee spannend. Dass es klappen würde, war eine Überraschung», sagt Welte. Der Gippinger wurde zusammen mit zwei anderen Auszubildenden für die Hauptrolle im Jubiläumsfilm der ASTAG auserkoren. Der Schweizerische Nutzfahrzeugverband feiert heuer sein 40-jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass, die Branche vorzustellen.

Fahrt nahm das Projekt für den 20-Jährigen in der Berufsschule auf. Die Auszubildenden konnten sich per Mail für ein Casting bewerben. Welte verfasste dieses offenbar so gut, dass er eine Einladung nach Bern an den Hauptsitz erhielt. 15 Lernende aus der ganzen Schweiz buhlten dort um die Filmrolle. Die Kandidaten nahmen unter anderem ein Bewerbungsvideo auf. Denis Welte, der sich im dritten Lehrjahr befindet, überzeugte die Jury mit schauspielerischen Fähigkeiten.

Im Mai in Bad Zurzach

Vergangene Woche fanden nun die Dreharbeiten auf dem Firmengelände der Indermühle AG in Rekingen statt. Anwesend war ein Team vom Schweizer Fernsehen, das im Auftrag der ASTAG den Dreh produzierte. Moderiert wird der Beitrag von Nik Hartmann. Der TV-Unterhalter lässt sich von den Lehrlingen die Welt der Nutzfahrzeugberufe erklären.

Für Hartmann war es sozusagen ein Warm-up für einen weiteren Auftritt demnächst im Zurzibiet. Am 25. Mai gastiert die Sendung «SRF bi de Lüt» mit ihm in Bad Zurzach. Zwei Tage zuvor feiert der ASTAG-Imagefilm anlässlich der der Delegiertenversammlung Premiere. Zu den geladenen Gästen gehört auch Denis Welte.

Verwandtes Thema:

Autor

Daniel Weissenbrunner

Daniel Weissenbrunner

Meistgesehen

Artboard 1