Energie-Kommissionen und -Gremien haben in Gemeinden noch keine lange Tradition – umso wichtiger ist der regelmässige Erfahrungsaustausch.

Darum ging es auch primär beim Infoabend der Arbeitsgruppe «Energie» des Gemeindeverbands Zurzibiet Regio: Gemeindebehörden und Energiekommissionen brachten praxisnahe Ideen und Erfahrungen vor. Diese wurden durch die neuesten Informationen zur Energie-Förderung durch Bund und Kanton ergänzt.

Die Referenten: Heinz Imholz, Matthias Meier, Pius Hüsser, Heidi Wanner und Franz Bertschi (v.l.).

Die Referenten: Heinz Imholz, Matthias Meier, Pius Hüsser, Heidi Wanner und Franz Bertschi (v.l.).

In Sachen Energie führen für Gemeinden viele Wege zum Ziel – dem bewussten Umgang mit kostbaren Ressourcen. Arbeitsgruppen-Präsident Erwin Baumgartner konnte denn auch eine breite Vielfalt von Referaten ankündigen.

Matthias Meier aus Tegerfelden erzählte, wie er als Mitglied den Aufbau der dorfeigenen Energiekommission erlebt hat. Franz Bertschi, Gemeindeammann der Energiestadt Lengnau, schilderte die Erfahrungen im Umgang mit der Energiekommission aus Sicht des Gemeinderats. Und Heidi Wanner, Gemeindeammann aus Koblenz, stellte den Energie-Fonds vor, welchen ihre Gemeinde 2011 ins Leben gerufen hatte.

So unterschiedlich die Blickwinkel der Referenten waren: Alle zeigten auf, dass es ohne Vernetzung innerhalb der Gemeinde und Region schwer ist, das komplexe Thema Energie effizient anzugehen. Um diesen Wissenstransfer ging es auch bei den beiden anschliessenden Referaten: Heinz Imholz, Gemeindeberater von «Energieberatung Aargau», stellte die fachlichen und finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten vor, die der Kanton über seine Energieberatung anbietet.

Pius Hüsser von Nova Energie Aarau konnte schliesslich mit ganz neuen Informationen aufwarten: Ab Mai/Juni 2014 können Kleingemeinden mit bis zu 2000 Einwohnern von einer finanziellen Unterstützung für energetische Massnahmen durch den Bund profitieren – das betrifft 15 der 22 Gemeinden im Bezirk Zurzach.

Der Arbeitsgruppe «Energie» des Gemeindeverbands Zurzibiet Regio gehören nebst Präsident Erwin Baumgartner auch Corinne Jakob Egger (Fisibach) und Urs Ammann (Bad Zurzach) an, sowie Markus von Allmen (Lengnau), Walter Häfeli (Klingnau), Claudia Graf (Schneisingen), Peter Andres (Bad Zurzach) und Städteplanerin Dunja Kovári-Binggeli.