Gemeindeverband

Zurzibiet Regio geht beim Standort-Marketing in die Offensive

Ein Schlüsselareal liegt in Döttingen.

Ein Schlüsselareal liegt in Döttingen.

Die Abgeordnetenversammlung des Gemeindeverbands Zurzibiet Regio hat im Rahmen der Budgetdebatte 2020 beschlossen, die regionale Standortförderung neu zu strukturieren und auszustatten, teilt er mit. Ihre Aufgabe wird es sein, eine Baulandmobilisierung zu initiieren, bestehenden Firmen eine Bestandespflege angedeihen zu lassen und innovative Unternehmungen ins Zurzibiet zu holen.

Damit sollen Arbeitsplätze geschaffen und Familien angesiedelt werden, heisst es weiter. Die Aufgaben der Wirtschaftsförderung und des Ansiedlungsmanagements sind im Wirtschaftsforum Zurzibiet angesiedelt, jene der Standortvermarktung wurden neu an die professionelle Werbeinstanz von Bad Zurzach Tourismus übertragen.

Marke Zurzibiet unter Obhut von Bad Zurzach Tourismus 

Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass das Zurzibiet in der Entwicklung in den hinteren Rängen im Kanton angesiedelt ist. Deshalb soll neu die regionale Standortförderung, die im Wirtschaftsforum Zurzibiet angesiedelt ist, ausgebaut und mit einem vertraglichen Leistungsauftrag und Controlling versehen werden. Der Vertrag ist vorerst fest bis Ende 2021 beschlossen. Die Marke «Zurzibiet» soll neu in die Obhut von Bad Zurzach Tourismus AG übergehen. Die bisher vom Wirtschaftsforum Zurzibiet verantwortete Webseite zurzibiet.ch sowie die diversen Sponsoring-Aktivitäten werden ebenfalls neu von Bad Zurzach Tourismus AG betreut.

Im Weiteren hat die Abgeordnetenversammlung beschlossen, wiederum eine Beteiligung an einem Projekt der Neuen Regionalpolitik ins Auge zu fassen. Ziel des Projektes sei es, verschiedenen Schlüsselareale im Zurzibiet in Wert zu setzen. Diese liegen in den Gemeinden Bad Zurzach, Döttingen, Full-Reuenthal, Schneisingen sowie Rekingen/Mellikon. Zudem hat Zurzibiet Regio den Zuschlag erhalten für ein sogenanntes «Modellvorhaben des Bundes». Dabei handelt es sich um ein Vierjahresprogramm, das dem Ziel dient, die regionale Entwicklung zu fördernt. (az)

Meistgesehen

Artboard 1