Lengnau

Wunsch erfüllt - Schüler erhalten Skateanlage auf Probe

Bis zum 25. August bleibt die Skateanlage bestehen. (Symbolbild)

Bis zum 25. August bleibt die Skateanlage bestehen. (Symbolbild)

In einem Begehren wünschten 50 Schülerinnen und Schüler eine Skateanlage. Sie steht provisorisch bis 25. August auf dem Pausenplatz des Schulhauses.

Sportfreunde aufgepasst: In Lengnau kann man seit vergangenem Freitag Skateboard, BMX und Rollschuh fahren. Auf dem Pausenplatz des Schulhauses Dorf wurde eine Skateanlage in Betrieb genommen. Diese wird aber nur bis zum 25. August bestehen, dann wird sie wieder abgebaut. «Es ist eine Testphase», sagt Gemeindeschreiber Anselm Rohner.

50 Schülerinnen und Schüler haben dem Gemeinderat ein Begehren für eine professionelle Anlage eingereicht. In den kommenden zwei Monaten wolle man schauen, ob die Skateanlage überhaupt genützt werde und wie sich die Jugendlichen verhalten. Beispielsweise sind Musikanlagen strengstens verboten und der Skatepark schliesst jeweils um 20 Uhr abends.

Standorte werden geprüft

Ende August werde sich der Gemeinderat mit den Beteiligten, Schulpflege und Nachbarn zusammensetzen und die Testphase besprechen. «Wenn wir ein positives Feedback erhalten, werden wir die Möglichkeiten für einen möglichen Standort prüfen», sagt Gemeindeschreiber Rohner. Der Schulhausplatz kommt dafür definitiv nicht infrage. «Aber die Bleiwiese oder die Rietwiese sind Möglichkeiten», so Rohner. Der Gemeinderat unterstütze grundsätzlich Sport-Projekte, doch müsse man auch die angespannte Finanzlage berücksichtigen. (nim)

Meistgesehen

Artboard 1