In Wislikofen sind die Szenen schon Kult: Ein Polizeiauto rast mit heulender Sirene durch Wislikofen. Die Zeit drängt: Im Seminarhotel Propstei liegt ein Toter. Erschlagen mit einem stumpfen Gegenstand. So begann der Film «Tatort Wislikofen: Mord in der Propstei». Mit dabei unter anderem auch Gemeindeammann Heiri Rohner, der den Mordfall mit übernatürlicher Hilfe lösen konnte (die az berichtete).

«Tatort Wislikofen – Mord in der Probstei»

«Tatort Wislikofen – Mord in der Probstei»

Lehnen Sie sich zurück und sehen Sie selbst, wie der Gemeindeammann den «schrecklichen Mord von Wislikofen» aufklärt.

Premiere feierte «Tatort Wislikofen» an der Wintergmeind vergangenen Dezember. «Alle waren begeistert, klatschten und lachten», erinnert sich Drehbuchautor und Regisseur Fritz Pinnekamp. Mindestens zwei weitere Folgen sind geplant. Mit dabei als Ermittler ist erneut Heiri Rohner.

Der Ammann ist auf den Geschmack gekommen. «Die Arbeit macht Spass und ist eine willkommene Abwechslung.» Gezeigt werden soll der nächste Dreh an der nächsten Gmeind. Anschliessend soll er erneut ins Internet gestellt werden.

Videos von Vereinen oder Anlässen

Inzwischen haben die Verantwortlichen reagiert: Sie haben einen eigenen Youtube-Kanal für Wislikofen erstellt. «Dort können auch andere Videos rund um die Gemeinde platziert werden», heisst es in einer Mitteilung. Seien es Ausschnitte von Anlässen oder Aktivitäten von Vereinen.

Wer ein Video hat, welches sich für den Kanal eignet, kann dies dem Gemeindebüro in Rekingen zustellen. Dateien sollen per Mail auf wislikofen@verwaltung2000.ch übermittelt werden. (dws)