Zurzibiet

Wirtschaftsforum streicht Anlass mit Federer-Kenner

Radiojournalist Bernhard Schär (l.) begleitete Roger Federer seine ganze Karriere. Am Wirtschaftsforum hätte er Einblicke in das Leben des Tennismaestros geben sollen.

Radiojournalist Bernhard Schär (l.) begleitete Roger Federer seine ganze Karriere. Am Wirtschaftsforum hätte er Einblicke in das Leben des Tennismaestros geben sollen.

Der Netzwerkevent für Zurzibieter Unternehmer ist wegen des Corona-Virus erstmals abgesagt. Am Mittwoch hätte Radioreporter Bernhard Schär über den Mensch «Roger Federer» erzählen sollen.

Seit seiner Gründung 1999 treffen sich Unternehmer und Behörden aus dem Zurzibiet regelmässig zum gemeinsamen Austausch am Wirtschaftforum. Rund 700 Vereinsmitglieder erhalten so die Gelegenheit, neue Verbindungen zu knüpfen und alte aufzufrischen. Erstmals seit seinem Bestehen wird das sogenannte Frühstück des Wirtschaftsforums nun abgesagt. Geplant war es für Mittwoch im Arbeits- und Wohnzentrum (AWZ)in Kleindöttingen.

Obwohl die Verunsicherung derzeit gross sei, wolle man mit der Absage keine Panik schüren, sagt Wirtschaftforum-Präsident René Utiger «In der aktuellen Situation sind wir der Meinung, dass wir aber Vorbildcharakter übernehmen sollen.» Inwieweit das Zurzibieter Gewerbe bereits an den Folgen des Virus leide, lässt sich laut Utiger schwer abschätzen. «Dass es aber unmittelbare Auswirkungen auf unsere Region hat, zeigt sich am Beispiel der Gewerbeschau in Bad Zurzach, die Mitte April geplant war, und letzte Woche abgesagt wurde», so Utiger. Auch der der Gewerbeverein Surbtal, der diesen Donnerstag seine Generalversammlung abhalten wollte, verzichtet laut Präsident Paul Hediger auf eine Durchführung.

Am Netzwerkanlass des Wirtschaftsforums, der viermal pro Jahr stattfindet, tritt jeweils ein Referent auf. Am Mittwoch hätte Radioreporter Bernhard Schär über den Mensch «Roger Federer» erzählen sollen. Der Sportjournalist begleitet den Tennisstar seit Beginn seiner Karriere. Er hätte in seinem Vortrag persönliche Einblicke in dessen Leben gegeben. Ob Schär sein Referat zu einem späteren Zeitpunkt nachholen wird, sei derzeit noch offen, sagt René Utiger.

Autor

Daniel Weissenbrunner

Daniel Weissenbrunner

Meistgesehen

Artboard 1