Leibstadt

Wintergmeind sagt Ja zum Budget 2021 mit Steuerfuss 102 Prozent

Gemeindehaus von Leibstadt und Full-Reuenthal.

Gemeindehaus von Leibstadt und Full-Reuenthal.

Die Leibstädter Stimmbevölkerung hat am vergangenen Freitag über verschiedene Geschäfte abgestimmt. Unter anderem auch über den Steuerfuss für 2021.

Der Steuerfuss beträgt auch im kommenden Jahr 102 Prozent. Das haben die 55 anwesenden Leibstädter (von insgesamt 743 Stimmberechtigten) am Freitagabend einstimmig entschieden.

Das Budget 2021 rechnet mit einem Gewinn von rund 230'000 Franken, der aber nur dank der Entnahme aus der Aufwertungsreserve von 443'000 Franken zustande komme, heisst es in den Erläuterungen. Das operative Ergebnis sei mit einem Minus von 213'200 Franken nach wie vor negativ.

Einstimmig angenommen haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Verwaltungsrechnung 2019 angenommen. «Gegenüber dem Budget ist damit das Ergebnis erfreulicherweise um rund 988'000 Franken besser ausgefallen», heisst es in den Erläuterungen.

Ja sagte die Wintergmeind in Leibstadt ausserdem zu den verschiedenen Kreditabrechnungen: für den Leibstädter Anteil des neuen Pikettfahrzeugs der Regionalen Feuerwehr, für die Erschliessung Furlänge und für die Sanierungs der Bossenhausstrasse. (sga)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1