Unteres Aaretal

Wegen Vermisstenfall: Grosse Suchaktion mit Polizeihelikopter am Klingnauer Stausee – auch am Freitag

Mit einem solchen Polizeihelikopter der Kantonspolizei Zürich wurde nach dem Vermissten gesucht. (Archivbild)

Mit einem solchen Polizeihelikopter der Kantonspolizei Zürich wurde nach dem Vermissten gesucht. (Archivbild)

Im Unteren Aaretal wird seit Donnerstag ein 67-jährigen Mann vermisst. Am Donnerstagabend startete aus diesem Grund eine grosse Suchaktion. Sie wurde am Freitag fortgeführt. Auch Beamte mit Suchhunden waren am Boden im Einsatz.

Grosse Suchaktion am Donnerstagabend im Unteren Aaretal: Eine Frau hat ihren 67-jährigen Ehemann um 17.45 Uhr als vermisst gemeldet, wie Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei, der AZ sagt. Er bestätigt Lesermeldungen, dass ein Helikopter nachts für zirka 90 Minuten über der Region kreiste.  

"Ihr Mann sei morgens um 8 Uhr spazierengegangen und nicht nach Hause gekommen", so Graser. Die Ehefrau hörte nichts mehr von ihm. "Sie hat sich richtigerweise bei der Polizei gemeldet." 

Beim Vermissten handelt es sich um einen 67-jährigen Mann mit Schweizer Nationalität, der in Klingnau Wohnsitz hat. Ob die Polizei zum Vermisstenfall eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bild des Mannes publiziert, steht noch nicht fest, so der Polizei-Sprecher. 

Der Polizeihelikopter am Freitag im Einsatz.

Der Polizeihelikopter am Freitag im Einsatz.

Suchhunde im Einsatz

Am Donnerstagabend kam es zu umfangreichen Suchmassnahmen: Dazu gehörte der Polizeihelikopter, der in Dübendorf stationiert und mit einer mit Wärmebildkamera ausgestattet ist. Er startete um 22.50 Uhr und flog für die Suche über die Gemeinden des Klingnauer Stausees, nebst Klingnau auch über Döttingen, Kleindöttingen/Böttstein und Leuggern. Er machte auch eine Schleife nach Rietheim.

Parallel dazu standen am Boden auch Beamte mit Suchhunden im Einsatz. Ein Bewohner der Region berichtet, ihm sei ein Bild des Vermissten gezeigt worden. Auch das grosse Polizeiaufgebot am Bahnhof Döttingen erklärt sich durch die grossangelegte Suche. Diese blieb bisher ohne Erfolg: Der Mann war unauffindbar. 

Die Suche wurde am Freitag fortgeführt: Mehrere Leser berichten der AZ, dass der Polizeihelikopter am Nachmittag erneut im Einsatz stand. Graser bestätigt das. "Der Mann bleibt vermisst", sagt er. 

Die Blaulicht-Bilder vom Juni:

Meistgesehen

Artboard 1