Leuggern

Wegen Corona-Virus: Auch die Raiffeisenbank Aare-Rhein verschiebt die Generalversammlung

GV der Raiffeisenbank Aare-Rhein vor einem Jahr: Verwaltungsratspräsident Beat Elsener spricht zu den Genossenschaftern.

GV der Raiffeisenbank Aare-Rhein vor einem Jahr: Verwaltungsratspräsident Beat Elsener spricht zu den Genossenschaftern.

Nach der Raiffeisenbank Böttstein verschiebt auch Aare-Rhein die GV auf ein unbestimmtes Datum. Das hat allerdings auch einen Vorteil.

Heute Morgen hat der Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Aare-Rhein mit Sitz in Leuggern beschlossen, die Generalversammlung vom Freitag, 13. März, im Sportcenter Leuggern abzusagen. Der Grund ist das Verbot für Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen, das der Bundesrat am Freitag ausgesprochen hatte. 

"Zum heutigen Zeitpunkt ist es leider nicht möglich, ein neues Datum für die Generalversammlung bekannt zu geben", sagt Beat Elsener, der Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Aare-Rhein. An der letztjährigen GV hatten 1076 Personen teilgenommen. In den letzten Jahren wurde die Schwelle von 1000 Genossenschaftern jeweils überschritten. 

Ein Streichen des Apéros nach der eigentlichen GV hätte die Teilnehmerzahl sicher gesenkt. "Für uns ist aber klar, dass die Gesundheit vorgeht. Wir wollen kein Risiko eingehen, da doch auch einige ältere Mitglieder unsere GV besuchen", sagt Elsener. 

Die Generalversammlung wird nachgeholt. Der Zeitpunkt ist allerdings noch unklar. Das hänge von den weiteren Entwicklungen des Corona-Virus und der Beurteilung durch den Bundesrat ab, so Elsener. Das Verbot des Bundesrats gilt bis 15. März. Offen ist aber, ob es verlängert wird.

Über 1000 Genossenschafter kommen jeweils zur GV der Raiffeisenbank Aare-Rhein.

Über 1000 Genossenschafter kommen jeweils zur GV der Raiffeisenbank Aare-Rhein.

Rund 6500 Genossenschafter

Von Gesetzes wegen muss die GV bis zum 30. Juni durchgeführt werden. Ausnahmebestimmungen ermöglichen aber auch eine spätere Durchführung. "In Kriegsjahren kam es schon vor, dass eine GV ausfiel und und die Rechnung mit im Folgejahr von der Versammlung abgenommen wurde", sagt Elsener.

Die Raiffeisenbank Aare-Rhein hat ihren Hauptsitz in Leuggern, den sie auf Ende 2019 umgebaut hat. Weitere Standorte befinden sich in Bad Zurzach und Leibstadt. Das Einzugsgebiet umfasst die weiteren Gemeinden Rekingen, Rietheim, Koblenz, Full-Reuenthal, Schwaderloch und Mandach. Die Zahl der Genossenschafter liegt bei rund 6500. 

Auch für den 13. März auch die benachbarte Raiffeisenbank Böttstein ihre Generalversammlung geplant. Dessen Verwaltungsrat hatte die Veranstaltung bereits am Freitag abgesagt und auf ein unbestimmtes Datum verschoben. Falls möglich, sollen die beiden Generalversammlungen auf unterschiedliche Daten angesetzt werden, so Elsener. Schliesslich habe man teilweise dieselben Lieferanten. Ausserdem sind manche Personen in der Region Mitglied bei beiden Banken. Für diese könnte die Verschiebung also auch etwas Gutes haben. 

Meistgesehen

Artboard 1