Im Rahmen des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag wurde Peter Wiedemeier von Vizedekan Emanuel Memminger in einem feierlichen Akt von seinen Pflichten als Präsident der Reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden entbunden. Neu übernimmt die bisherige Vizepräsidentin, Anita Sieber Hagenbach aus Unterendingen, das Präsidium.

«Die Freude an der Verantwortung und die Begeisterung, mit der er viele seiner Aufgaben angepackt hat, waren sein Markenzeichen. Die Kirchgemeinde ist sehr dankbar für diesen grossen Einsatz und nimmt freudig zur Kenntnis, dass Peter Wiedemeier auch nach seinem Rücktritt als Präsident weiterhin in der Kirchgemeinde aktiv sein wird», steht in einer Mitteilung.

Die neu bestätigte Kirchenpflege wurde für ihre Aufgaben gesegnet. Rösli Haas wurde als Synodale verabschiedet. Auch hier wird mit grosser Dankbarkeit auf eine lange Zeit der aktiven und prägenden Mitarbeit in der Kirchgemeinde zurückgeschaut. Begrüsst als neue Synodale wurde Esther Hauenstein Jeggli, die aus ihrem früheren Engagement in der Kirchenpflege bereits gut vernetzt ist.

Durch den Gottesdienst führte das Pfarrehepaar Birgit und Bernhard Wintzer. Predigtthema war das Buch Nehemia, ein wenig bekanntes Buch aus dem Alten Testament. Es ist eine spannende Geschichte, die Führungsqualität, Integrität und Glauben thematisiert. Zum Apéro gab es passend zum Datum ein Stück Drei-Königs-Kuchen.