Marc Ritter, Leiter des Geschäftsbereichs Energie und Mitglied der Geschäftsleitung der AEW, und Reto S. Fuchs, Gemeindeammann von Bad Zurzach, weihten den neuen Wärmeverbund am Wochenende feierlich ein. In Anwesenheit von rund 70 Wärmekunden, Lieferanten, Dienstleistern und Behördenvertretern würdigten sie das Projekt und dankten allen Beteiligten für ihren Beitrag zu dessen Gelingen.

Im Rahmen der Veranstaltung standen die Türen der Wärmezentrale der interessierten Bevölkerung offen. Zahlreiche Besucher fanden den Weg an die Baslerstrasse und nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Auf dem begleiteten Rundgang durch die Heizzentrale konnten sie sich ein Bild davon machen, von wo aus die Liegenschaften der Wärmekunden in Zukunft beheizt werden. Das Fernwärmenetz in Bad Zurzach wird noch bis im Frühjahr 2017 ausgebaut.