Ein Bad Zurzach ohne Papa Moll kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Man begegnet der Comicfigur dort fast an jeder Ecke: Neben dem Thermalbad und der Minigolfanlage trifft man auf die schrecklich nette Familie seit Ende April auch an den Ortseingängen und auf zwei Kreiseln.

Einweihung des neuen Kreisels

Einweihung des neuen Kreisels

Doch am Sonntag schlugen Unbekannte zu. Eine Mitarbeiterin der Bäckerei Maier bat in einem Facebook-Post um Mithilfe: «Wer weiss, wo der Papa Moll ist, der vor unserem Laden stand?» Die Figur, welche aus einer Puppe und einer Maske der Comicfigur zusammengebastelt wurde, war über Nacht verschwunden. 

Ein Teil der Dekoration ist mittlerweile wieder aufgetaucht. Auf Anfrage der AZ erklärte Silvia Baumgartner, Mitarbeiterin in der Zurzacher Filiale, die Puppe sei am Montag in einem Garten in der Nähe gefunden worden. Von der Papa-Moll-Maske und seiner Bäckerkleidung fehle allerdings jede Spur.

In Deutschland-Trikot und Handschellen 

Stattdessen fand man die Puppe in einem deutschen Fussballtrikot und in kurzen Hosen vor. Zudem trug sie Handschellen, wie Baumgartner berichtete. «Das Ganze ist sehr ärgerlich.» Vor allem weil die Filiale mit ihrer Figur an einem Wettbewerb teilnehmen wollte, der vom Gewerbeverein Rheintal-Studenland gestartet wurde. Bei diesem stellen mehrere Filialen in Zurzach ihre selbst dekorierten Papa-Moll-Figuren aus. Am Papa-Moll-Fest am 17. September soll die schönste Figur gewählt und prämiert werden. «Ohne die Maske können wir nicht mehr teilnehmen», erklärt Baumgartner. 

Josef Haus, Vizepräsident des Gewerbevereins, schliesst nicht aus, dass so etwas noch einmal passieren könnte: «Vor allem im Sommer erlebt man das immer wieder.» Haus, der auch zuständig für die Zurzacher Minigolfanlage ist, hat solche Fälle schon öfter erlebt: «Auch dort wurden Papa-Moll-Figuren schon entwendet. Meistens werden sie beschädigt und dann irgendwo liegengelassen.»

Vandalen verwüsten Minigolf-Anlage in Bad Zurzach

Vandalen verwüsten Minigolf-Anlage in Bad Zurzach (2015)

Die «Papa Moll»-Anlage ist erst die zweite Saison geöffnet, schon richten Unbekannte erhebliche Schäden an.

Trotz des Ärgers hat sich die Filialleitung in Bad Zurzach dazu entschieden, keine Anzeige zu erstatten. «Wir wären einfach dankbar, wenn wir den Papa-Moll-Kopf zurückbekommen», so Baumgartner. «Wir haben lange danach gesucht und es gibt ihn kein zweites Mal.» Die Mitarbeiterin kann sich vorstellen, dass die Vandalenaktion möglicherweise aus einer Festlaune heraus passiert ist. «Doch es wäre das Richtige, die Maske jetzt zu uns zurückzubringen.»