Die Aktionäre haben an der Generalversammlung sämtliche Traktanden genehmigt – auch die Kapitalherabsetzung durch eine Nennwertreduktion der Aktien. «Sie wissen, dass der Nennwert der Inhaberaktie der Thermalbad Zurzach AG heute 500 Franken beträgt. Seit einiger Zeit liegt aber der Kurswert der Aktie unter diesem Nennwert, in der letzten Zeit bei 350 Franken», sagte Verwaltungsratspräsident Markus Leimbacher. Der Verwaltungsrat schlug vor, den Nennwert der Aktien in jährlichen Schritten herabzusetzen, bis eine Angleichung an den Kurswert erreicht ist. Dem Antrag des Verwaltungsrates stimmte eine grosse Mehrheit zu.

Generalversammlung der Thermalbad Zurzach AG

Generalversammlung der Thermalbad Zurzach AG

Somit kommt es zu einer Auszahlung eines Betrages von 400 000 Franken an die Aktionäre. Der Nennwert der Inhaberaktien sinkt um 20 Franken auf 480 Franken, die Namenaktien von 100 Franken auf 96 Franken.

Verwaltungsrat wiedergewählt

Ausserdem wurde der Verwaltungsrat für drei Jahre wiedergewählt – neben Markus Leimbacher gehören ihm Markus Schäubli, Andreas Edelmann, Stephan Güntensperger und Jürg Paul Weber an.
Gesprächsthema an der Generalversammlung war zudem das geplante Wellness-Projekt. «Das soll ein Highlight in der Geschichte der Thermalbad Zurzach AG werden», sagte Markus Leimbacher. Geschäftsfüherer Dominik Keller: «Wir sind überzeugt, eine optimale Wellnesslandschaft errichten zu können.»