Bad Zurzach

TCS-Heli übernachtet wegen Nebels auf dem Schulareal

Ohne Patient sollte ein Helikopter des TCS nach einem Aufgebot in der Nacht auf Donnerstag zurück zur Basis ins Birrfeld fliegen. Der dichte Nebel machte dem Piloten aber einen Strich durch die Rechnung. Er und ein Arzt mussten im Kurort übernachten.

Da staunten die Schüler in Bad Zurzach nicht schlecht: Als sie am heute Morgen zur Schule kamen, stand auf dem grossen Rasen ein Helikopter. Was war passiert? In der Nacht zuvor war er wegen eines medizinischen Notfalls hier gelandet. Der Notfallarzt entschied aber, den Patienten von der Ambulanz ins Spital bringen zu lassen.

Wie sich dann zeigte, wäre der Heli-Transport gar nicht mehr möglich gewesen. «Der Helikopter konnte wegen des inzwischen dichten Nebels nicht mehr zur Basis zurückfliegen», sagt Rudolf Zumbühl von der TCS-Geschäftsleitung. Pilot und Arzt mussten in einem Hotel des Kur- und Wellnessorts übernachten – und die Schulkinder konnten sich den Heli am nächsten Morgen genauer anschauen. Der Helikopter flog schliesslich heute gegen 12.30 Uhr wieder zurück. Dann hatte sich der Nebel endlich gelichtet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1