Der Verwaltungsleiter und Stadtschreiber der Stadt Klingnau, Rolf Walker, möchte sich per 31. Dezember 2018 frühzeitig pensionieren lassen. Er wird die Stadtverwaltung per Ende 2018 verlassen und in den Ruhestand treten. «Der Stadtrat bedauert diesen Schritt des Verwaltungsleiters und Stadtschreibers ausserordentlich», heisst es in einer Mitteilung.

Rolf Walker, zuvor Gemeindeschreiber in Schwaderloch, wechselte vor fünf Jahren nach Klingnau. Zu Beginn seiner Anstellung wurde das Verwaltungsleiter-Modell eingeführt und die Kompetenzen wurden auf allen Stufen neu geregelt. Mit diesem Führungs-Modell fielen sämtliche operativen Belange der Stadtverwaltung in Walkers Verantwortungsbereich.

Dem Stadtrat obliegen seit diesem Zeitpunkt alle strategischen Fragen. Dieses Führungs-Modell setzte Walker konsequent mit dem Stadtrat und der Verwaltung um, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Mit seiner klaren und gradlinigen Führung habe er mit der Zeit auf allen Seiten immer grössere Anerkennung, heisst es, und seine Mitarbeitenden haben Rolf Walker als Vorgesetzten sehr geschätzt. Dank seinem Einsatz und seiner umsichtigen Personalführung habe er eine schlanke und effiziente Verwaltung formen können.

Die Stelle des Verwaltungsleiters und Stadtschreibers wird öffentlich ausgeschrieben. Stadtammann Reinhard Scherrer wird zusammen mit einem Stellenvermittlungsbüro eine geeignete Person als Verwaltungsleiter und Stadtschreiber suchen.

Rolf Walker (ganz rechts) in der Runde des Stadtrats,wie er seit 2018 im Amt ist – von links Patrick Güntert, Oliver Brun, Elvria Mrose (Frau Vizeammann), Reinhard Scherrer (Gemeindeammann), Kuno Schumacher.

Rolf Walker (ganz rechts) in der Runde des Stadtrats,wie er seit 2018 im Amt ist – von links Patrick Güntert, Oliver Brun, Elvria Mrose (Frau Vizeammann), Reinhard Scherrer (Gemeindeammann), Kuno Schumacher.