Böttstein

Spritzfahrt eines alkoholisierten Lernfahrers endet auf der Baustelle

Der Unfall des alkoholisierten Lernfahrers ging glimpflich aus.

Der Unfall des alkoholisierten Lernfahrers ging glimpflich aus.

Am Sonntag geriet ein Auto in Böttstein ins Schleudern und prallte gegen eine eingerüstete Baustelle eines Neubaus. Der türkische Fahrer war nur mit einem Lernausweis unterwegs und alkoholisiert.

Der Unfall in Böttstein ereignete sich Sonntagnacht kurz nach 23.30 Uhr, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Ein 21-jähriger Türke aus der Region war nur mit einem Lernausweis und dem Familienauto unterwegs, als er beim Dorfeingang ins Schleudern geriet, über eine Wiese fuhr und von der Hauswand eines Einfamilienhaus-Neubaus gestoppt wurde.

Die Spuren in der Wiese zeigen die Irrfahrt des Lernfahrers.

Die Spuren in der Wiese zeigen die Irrfahrt des Lernfahrers.

Die beiden Insassen des Autos, der Fahrer und ein gleichaltriger Kollege, wurden beim Selbstunfall nicht verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 20'000 Franken.

Niemand wurde verletzt, doch es entstand ein erheblicher Sachschaden.

Niemand wurde verletzt, doch es entstand ein erheblicher Sachschaden.

Die Polizei stellte beim Lenker des Unfallwagens ein Alkoholwert von 0,7 Promille fest. Der Lernfahrer wurde verzeigt und der Fahrausweis wurde ihm abgenommen. (zam)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1