Döttingen

Sie sind wieder da: Drei Tage im Zeichen des Weins

Am Freitag startet das 68. Winzerfest in Döttingen – Höhepunkte sind der Winzermarkt und der Umzug.

«Schwingerchilbi», «Winzer-Tower» oder auch «Wylaube», um nur einige zu nennen: Seit einiger Zeit schon stehen sie an den strategischen Punkten des Winzerfest-Areals, die Wegweiser, mit den gelben Hinweisschildern.

Inzwischen, wenige Tage vor dem Festbeginn, haben auch die Fest-Bauten Gestalt angenommen. Noch aber wird aufgebaut und eingerichtet. Schliesslich wird bereits morgen Freitagabend mit einem Sternmarsch der Trychlergruppe Zürcher Unterland und einem Brass Band Festival das 68. Döttinger Winzerfest eröffnet.

«Wir sind bereit», sagt Otto Zimmermann, der Präsident des Vereins Winzerfest, der hinter dem Anlass steht. «Die Vorbereitungen sind in den finalen Zügen. Wir sind gut dran.»

Winzerfest Döttingen 2018

Das war das Winzerfest 2018

Alte Traditionen und sanfte Veränderungen.

55 Sujets am Umzug – über 100 Stände am Winzermarkt

Einer der Höhepunkte des Festes ist der grosse Winzermarkt am Samstag mit seinen mehr als 100 Ständen und einem Angebot, das kaum Wünsche offenlässt. Während des Marktes werden zudem Gaukler die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann ziehen.

Auch Papa Moll wird da sein. Natürlich bietet sich an den zahlreichen Degustationsständen ausreichend Gelegenheit, die Erzeugnisse aus den heimischen Rebbergen zu verkosten. Und auf einer Fahrt mit dem beliebten Bähnli in die Rebberge kann man sozusagen die Herkunft der Döttinger Weine vor Ort kennen lernen.

Praktisch pausenlos läuft am Samstag auf den Showbühnen Altersheim und Salmen ein grosses Unterhaltungsprogramm. Höhepunkte des Abendprogrammes sind die Auftritte der Big Band «Swiss History Swingers», der «Pedestrians», der Alphorngruppe «Werner Erb and Friends» und der Gruppe «Vinorosso».

Den Schlusspunkt setzen am späten Samstagabend die «Wallscrapers» mit ihrer Trampolinshow. Auch im gastronomischen Angebot, von den Älplermagronen bis hin zu den Zanderfilets, lässt sich für jedermann etwas finden.

Unbestrittener Höhepunkt auch des 68. Döttinger Winzerfestes ist der Umzug am Sonntagnachmittag, der unter dem Motto «Mer gänd alles für de Aargauer Wii» steht. Mit seinen 55 Sujets – Musikkorps, Folkloregruppen und vor allem die mit Liebe und Fantasie gestalteten und mit vielen Blumen geschmückten Wagen – ist der Winzerumzug in Döttingen der grösste der Deutschschweiz.

Eindrücke vom Winterfest 2018:

Extrazüge und -busse bringen Besucher auch nachts nach Hause

Für den unbeschwerten Festbesuch steht in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag ein gut ausgebautes Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung: Nacht-Extrazüge verkehren nach Baden; Nachtschwärmer-Busse schwärmen mit einem zusätzlichen Kurs in alle vier Himmelsrichtungen aus.

Zudem steht in der Nacht von Freitag auf Samstag für die Heimfahrt in einem Zehn-Kilometer-Rayon das Fünf-Franken-Taxi im Einsatz. «Wir sind dauernd am Optimieren», sagt Otto Zimmermann. «Ich denke aber, dass wir inzwischen ein Niveau erreicht haben, auf das wir stolz sein dürfen. Das Winzerfest wird jedenfalls wiederum ein interessantes Programm bieten.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1