Würenlingen

Sicherheitsdienst kontrolliert Auf- und Ausfällige in Würenlingen

Der private Sicherheitsdienst Daru-Wache schaut, dass in Würenlingen während der Nacht Ordnung herrscht. (Archiv)

Der private Sicherheitsdienst Daru-Wache schaut, dass in Würenlingen während der Nacht Ordnung herrscht. (Archiv)

Abfallsünder werden in Würenlingen nicht mehr toleriert. Deshalb geht ein privater Sicherheitsdienst auf Streife. «Mit dem Frühling hat die Littering-Saison begonnen und die Menschen sind wieder vermehrt draussen», begründet der Gemeindeammann.

«Durch die Präsenz von unbewaffneten, uniformierten Patrouillen soll die Sicherheit der Einwohner, Schüler und Passanten im Dorf erhöht werden.» So steht es in den Gemeindenachrichten von Würenlingen. Eine unmissverständliche Botschaft: Unangebrachtes Verhalten wird in diesem Dorf nicht toleriert.

Ab sofort bis Ende Oktober schaut die Sicherheitsfirma Daru-Wache Abfallsündern, Randalierern und Ruhestörern auf die Finger. Und Würenlingen ist kein Einzelfall. Andere Gemeinden greifen zu gleichen Massnahmen – mit Wirkung.

Der Zeitpunkt für den Einsatz sei nicht willkürlich gewählt, erklärt Gemeindeammann André Zoppi. «Mit dem Frühling hat die Littering-Saison begonnen und die Menschen sind wieder vermehrt draussen.»

Verbot von 22 Uhr bis 6 Uhr

Wie in vielen Gemeinden ist Littering auch in Würenlingen ein Problem. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen: Gegen Abfallsünder und Vandalen muss vorgegangen werden. In Absprache mit der Regionalpolizei Limmat-Aare-Reuss (Repol LAR) patrouillieren ab sofort regelmässig Sicherheitskräfte der Daru-Wache in Würenlingen und sorgen für Ruhe und Ordnung.

«Wir haben ein Verbot für öffentliche Plätze ausgesprochen», sagt Zoppi. Ab 22 Uhr bis 6 Uhr hätten Unbefugte auf Schulhaus- und anderen öffentlichen Plätzen nichts mehr zu suchen.

Die Sicherheitspatrouillen dienen als Prävention. Bussen dürfen sie keine verteilen. «Sie sind befugt Ausweis- und Effektenkontrollen durchzuführen und Daten auffälliger oder ausfälliger Personen aufzunehmen und an die Repol LAR weiterzuleiten», sagt der Gemeindeammann.

Resultat: Einsätze zeigen Wirkung

Es ist nicht das erste Mal, dass Würenlingen zu dieser Massnahme greift. Bereits zum dritten Mal sei der private Sicherheitsdienst für Würenlingen unterwegs und sorge für Ruhe und Ordnung, sagt Zoppi.

Die Vergangenheit habe gezeigt: «Solche Einsätze tragen Früchte.» Deutliches Indiz dafür: «Letztes Jahr haben wir auf die Unterstützung der Daru-Wache verzichtet, das Resultat war mehr Littering.» Deshalb sei Würenlingen froh, auch dieses Jahr auf diese Unterstützung des Sicherheitsdienstes zählen zu können.

Auch in der Bevölkerung sei die Wirkung der Patrouillen nicht unbemerkt geblieben. «Die Rückmeldungen der Einwohner sind durchwegs positiv», sagt Gemeindeammann Zoppi zufrieden.

Das Ziel, für mehr Ruhe und Ordnung im Dorf zu sorgen, sei somit erreicht. Anfang nächsten Jahres werde entschieden, ob die Sicherheitsfirma erneut eingesetzt wird und die öffentlichen Sicherheitsorgane unterstützt.

Meistgesehen

Artboard 1