Die Sanierung ist notwendig, weil sich der Verputz von der Decke löst und die wertvollen, aus dem Jahr 1755 stammenden Malereien akut gefährdet.

Am 23. Juni krachte während einer Begehung durch die Kirchenpflege und durch Fachleute ein 170 mal 40 Zentimeter grosser Ausbruch auf die Empore. Nach diesem Vorfall wurde die Kirche sofort geschlossen. Gottesdienste werden in der Kapelle Fisibach und in der Friedhofkapelle Kaiserstuhl abgehalten.

Für Abdankungen kann der Kirchgemeinde St. Katharina Kaiserstuhl-Fisibach auf die Propsteikirche in Wislikofen und auf die reformierte Kirche in Weiach ausweichen. (za)