Die 79-jährige Trudi Beck, die wegen ihrer angeschlagenen Gesundheit auf eine Gehhilfe angewiesen ist, muss sich jeden Tag nach dem Einkaufen mühsam an einem Holzzaun vorbeizwängen. Der Zaun wurde vor zwei Jahren von ihrem Nachbarn gebaut. Seither kommt sie nicht mehr richtig aus ihrem Haus heraus: «Als wir 2016 eines Tages vom Einkaufen nach Hause kamen, war der Zaun plötzlich da», so Trudi Beck zum Regionalsender Tele M1. Niemand habe sie kontaktiert deshalb, auch von der Gemeinde nicht.

Wegen des Zauns kann die Familie Beck nicht mehr direkt von der Haustüre zur Strasse laufen. Die beiden Senioren müssen zuerst eine Treppe hinab und dann um das ganze Haus herum gehen.

«Reine Schikane»

Der Nachbar, der keine Aussage vor laufender Kamera machen will, begründet den Zaun mit der Sicherheit seiner beiden Mieter. Er will mit den Becks nicht verhandeln, es sei denn, sie wären bereit, ihm ihr Haus zu verkaufen. «Wenn wir ihm das Haus zu Lebzeiten verschreiben würden, dann würde er vielleicht den Zaun wegnehmen», sagt Trudi Beck empört. «Wir haben dann gesagt, dass wir das sicher nicht tun werden.»

Doch damit nicht genug: Der Nachbar habe die Tochter, die ebenfalls bei einem Gespräch anwesend war, angesprochen und ihr, so Trudi Beck, gesagt, dass wenn die «zwei anderen» am Tisch nicht mehr leben würden, dann könnten sie ja wieder miteinander ins Gespräch kommen. 

Die Familie Beck lebt seit über 30 Jahren in ihrem Haus in Klingnau. Der Zaun wurde vom Konsumentenmagazin Ktipp als «reine Schikane» bezeichnet. Laut dem Rechtsexperten Reto Bieri darf der Nachbar zwar auf seinem eigenen Grundstück machen, was er will, aber für den Zaun sieht er keinen Grund: «Die Gründe des Nachbars sind wohl eher schikanöser Art, da er keine sachliche Begründung bringt, warum erst nach so langer Zeit ein Zaun dahin musste», so Bieri.

Für das Ehepaar Beck wurde die ganze Diskussion um den Gartenzaun zu einer massiven gesundheitlichen Belastung. «Dass man im hohen Alter noch so geplagt wird, ist hundsgemein», sagt Trudi Beck. Die beiden überlegen sich nun rechtliche Schritte. Laut Experten stehen die Chancen gut, dass der Nachbar seinen Zaun anpassen muss. (az)