Prävention

Regionalpolizei Zurzibiet warnt Halloween-Vandalen: «Wir werden an den Brennpunkten sein»

Nicht immer bleibt es an Halloween bei fröhlichem Brauchtum. (Symbolbild)

Nicht immer bleibt es an Halloween bei fröhlichem Brauchtum. (Symbolbild)

Randale, Vandalismus, Sachbeschädigungen: Dazu kommt es alle Jahre wieder an Halloween, auch im Aargau. Letztes Jahr gingen 25 Meldungen bei der Kantonalen Notrufzentrale ein. Es waren etwa so viele wie in den Jahren zuvor. Immerhin: Meistens handelte es sich um Eiferwerfer in Wohnquartieren. 

Die Regionalpolizei Zurzibiet wird am Mittwochnachmittag präventiv tätig. "Halloweennacht ist nicht gleich Zerstörung!" schreibt sie in einem Post auf Facebook. 

«Was einst als irisches Brauchtum begonnen hat, verkommt heute für gewisse Personen mehr und mehr zu einem vermeintlichen Freibrief für Vandalismus», schreibt sie weiter. Und nun folgt eine klare mahnende Ansage an die Vandalen: «Wir werden mit mehr Personal und zwar in Zivil, an den möglichen Brennpunkten präsent sein und nötigenfalls sofort eingreifen.» 

Unmissverständlich ist der Hinweis, dass Sachgeschädigungen strafbar sind. Vandalen, die in flagranti erwischt werden, müssen mit einer Anzeige rechnen. Zeugen von Vandalenakten bittet die Polizei, sogleich die Nummer 117 anzurufen. (pz)

Meistgesehen

Artboard 1