Mit 161 km/h auf dem Tacho bretterte der Töfffahrer am Samstagmittag am Lasermessgerät der Kantonspolizei Aargau vorbei. Sie führte auf der Zurzibergstrasse bei Tegerfelden eine mehrstündige Geschwindikgeitskontrolle durch. Das erlaubte Höchsttempo beträgt dort 80 km/h.

Der Töfffahrer – ein 41-jähriger Mann aus dem Freiamt – fuhr nach Abzug der Toleranz 76 km/h zu schnell, wie die Kapo mitteilt. Die Staatsanwaltschaft Brugg hat bereits eine Strafuntersuchung auf Grundlage des Raserartikels eröffnet. Die Kapo beschlagnahmte das Motorrad und nahm dem Raser den Fahrausweis ab.

Auch ein Töfffahrer, der mit 142 km/h unterwegs war, musste den Ausweis abgeben. Ein Autolenker wurde mit 114 km/h erwischt. Er durfte weiterfahren, muss aber mit einem Fahrausweisentzug rechnen.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)