Würenlingen

Neujahrsapéro mit Band, Ballons und Bratwurst

Ammann André Zoppi: «Der Würenlinger Schnellzug ist gut unterwegs.»

Ammann André Zoppi: «Der Würenlinger Schnellzug ist gut unterwegs.»

Gemeinderat und Kulturkommission haben zum Neujahrsapéro ins Schulhaus Dorf geladen. Ammann André Zoppi betonte, dass der Gemeinderat weiterhin die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden suchen will.

Ein abwechslungsreiches Programm gab es zum Jahresbeginn in Würenlingen. Während Mitglieder der Weinbaugenossenschaft Wein, Brot und Käse servierten, rätselten viele beim Neujahrsquiz mit, wo Bilder aus dem Dorf richtig zugeordnet werden mussten. Die kleinsten Gäste standen derweil bei Clown Manu Schlange, um sich von ihm ein Ballontier basteln zu lassen oder hörten – wie ihre Eltern – der jungen Schweizer Reggaeband «De Luca & the Dubby Conquerers» zu, die mit Schlagzeug, Bass, E-Gitarre und Gesang in Deutsch, Italienisch und Portugiesisch für musikalische Unterhaltung sorgte.

Würenlinger Schnellzug

Gemeindeammann André Zoppi blickte bei seiner Ansprache auf ein «arbeitsreiches und intensives Jahr» zurück. «Das Behandeln von Beschwerden hat uns einige Schweisstropfen gekostet», sagte er und zeigte sich gleichzeitig zufrieden, dass die Einsprache gegen den Kindergarten-Neubau im Dorf sowie andere Einsprachen mittlerweile von verschiedenen Instanzen abgelehnt und damit zugunsten der Gemeinde entschieden worden sind.

Er dankte den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern für die Zustimmung zu verschiedenen Projekten wie der Kläranlage, den Tagesstrukturen, der Schulraumplanung und der Ballsporthalle. «Würenlingen ist keine Schlafgemeinde», stellte Zoppi fest und sagte weiter, im Hinblick auf den guten Finanzabschluss: «Der Würenlinger Schnellzug ist gut unterwegs.» Er betonte, dass er «keinen Gartenhag» um die Gemeinde herum wolle und es wichtig sei, weiter die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden zu suchen, so zum Beispiel bei Schule oder Spitex. Als wichtige Anlässe im neuen Jahr erwähnte er die Gewerbeausstellung im April, das Dorf- und Jugendfest im Juni sowie die Erneuerungswahlen für die Gemeindebehörden im September. Zoppi: «Für Gemeinderat, Schulpflege und Kommissionen sind gute Leute gefragt»

Wettbewerb und Bratwurst

Während draussen in gemütlicher Runde am Feuer Bratwürste gebraten wurden, ging es drinnen an die Preisverteilung: Weil mehrere Teilnehmer alle Bilder richtig geraten hatten, entschied die Stichfrage zur Anzahl der Adressen, bei denen die Würenlinger Pöstlerinnen und Pöstler täglich Post verteilen. Es sind, inklusive Industrie- und Gewerbebetriebe, 2100 Adressen.

Meistgesehen

Artboard 1