Anlässlich der Kirchgemeindeversammlung in Klingnau am 15. Mai hatten alle bisherigen
Mitglieder der Kirchenpflege ihren sofortigen Rücktritt, aufgrund einer neu gewählten
Kandidatin, bekannt gegeben. Da die Kirchenpflege damit nicht mehr über die nötige
Mindestzahl an ehrenamtlichen Mitgliedern verfügt, ist sie nicht mehr beschlussfähig.

Nachdem die beiden neu gewählten Mitglieder der Kirchenpflege angehört wurden, hat der
Kirchenrat die Einrichtung des Kuratoriums für die Kirchgemeinde Döttingen–Klingnau–
Kleindöttingen beschlossen und als Kurator Henry Sturcke gewählt. Er wird bis zur
Einsetzung eines definitiven Kurators bzw. Kuratorin die Geschäfte der Kirchgemeinde leiten.
Sturcke war bis zu seiner Pensionierung Pfarrer in der Kirchgemeinde Muri und Dekan des
Dekanats Lenzburg. Er wohnt in Klingnau. (dws)