Leibstadt

Mit Tempo 80 über den Knoten: Die Geschwindigkeit wird nicht reduziert

Das Einbiegen in die 80er-Strecke ist für Lastwagen schwierig. zvg

Das Einbiegen in die 80er-Strecke ist für Lastwagen schwierig. zvg

Enttäuschung in Leibstadt: Beim neuen Zubringer Bahnhofstrasse in die Rheintalstrasse kommt es nicht zur erhofften Anpassung der Geschwindigkeit von 80 auf 50. Das Gutachten des Kantons sieht keinen Handlungsbedarf.

«Der Gemeinderat ist enttäuscht. Das Gutachten aus dem Kanton kommt aber nicht unerwartet», sagt Peter Keller, Gemeindeschreiber von Leibstadt. Bereits vor einem Jahr sei die Beschwerde des Gemeinderates abgewiesen worden.

Es geht um die Geschwindigkeitssignalisation beim neuen Zubringer Bahnhofstrasse in die Rheintalstrasse. Die Einmündung des Zubringers liegt knapp ausserhalb des Tempo-50-Bereichs. Im Bauprojekt wurde damals festgelegt, dass die Signalisationstafel mit Tempo 50 vor den Knoten verlegt wird. Damit sollte die Sicherheit bei der Abzweigung erhöht werden.

Das Gutachten stützt den Kanton

Doch der Kanton wollte die Verkehrstafel nicht versetzen. Die vom Gemeinderat eingereichte Beschwerde wurde damals abgewiesen. Der Regierungsrat liess jedoch ein Geschwindigkeitsgutachten erstellen. Dieses Gutachten ist nun präsentiert worden.

«Der Bericht empfiehlt, die Geschwindigkeitssignalisation im heutigen Zustand und Standort zu belassen», so Keller, der Bedenken hat. «Die Geschwindigkeitskontrollen zeigen, dass 30 Prozent der Autofahrer dort zu schnell unterwegs sind.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1