Der Glückspilz verzeichnete bei der Mittwochsziehung die sechs Gewinnzahlen 3, 15, 18, 30, 39 und 41. Auch die passende Superzahl 1 stand auf seiner Spielquittung, wie die Staatliche Toto-Lotto-GmbH Baden-Württemberg berichtet.

Dieses Kunststück entgegen der Wahrscheinlichkeit von zu 140 Millionen gelang bundesweit sonst keinem weiteren Tipper. Der Mann ist der Lotto-Gesellschaft bekannt. Um die Auszahlung müsse er sich nicht sorgen. Die 28,5 Millionen Euro würden ihm überwiesen, teilt die Gesellschaft mit. Gleichzeitig bietet Lotto Baden-Württemberg dem Glückspilz einen Besuch in der Stuttgarter Zentrale an.

Der Coup war laut Lotto Baden-Württemberg der siebte Millionengewinn des Jahres im Bundesland. Der Betrag ist der grösste baden-württembergische Einzelgewinn aller in der Spielart Lotto 6 aus 49. Nur in der europäischen Lotterie Eurojackpot wurden im südwestlichen Bundesland bisher höhere Gewinne erzielt. Den Rekord hält ein Schwarzwälder, der 2016 genau 90 Millionen Euro gewonnen hatte.

Was gemessen am Gewinn einer Aargauerin im vergangenen Jahr vergleichsweise bescheiden ist: Die Frau knackte vergangenen Oktober den Rekord-Jackpot bei Euro Millions. Sie gewann 184 Millionen Franken, wie die "Schweiz am Wochenende" berichtete. Der Gewinn war der grösste der Schweizer Euro-Millions-Geschichte, der zehntgrösste Europas überhaupt. Ihr Einsatz damals: 24.50 Franken. (az)