Würenlingen

Leuchtende Kinderaugen: Ferienpass kommt bei Jüngsten gut an

Der Würenlinger Ferien(s)pass 2013 war ein grosser Erfolg: 138 Kinder nahmen teil; 361 Kursplätze wurden belegt. Erstmals bestand das Angebot auch für die Oberstufe.

Auf die Frage, ob der gewählte Ferienpasskurs Freude und Spass mache, leuchteten einem überall strahlende Kinderaugen entgegen. 138 Würenlinger Kinder nahmen am diesjährigen Angebot mit fast 50 Kursen und Events teil. 361 Kursplätze wurden belegt. 16 Kurse waren ausgebucht, bei zwei Kursen war es gelungen, diese doppelt zu führen.

Das erste Mal gab es das Ferienspass-Angebot auch für die Oberstufe, jedoch kamen erwartungsgemäss die meisten Anmeldungen aus der Mittelstufe. Da diese Kinder nun aber den Ferienpass jetzt kennenlernen und sich darüber freuen, stimmt es zuversichtlich, dass die zukünftigen Oberstufenkinder das Angebot auch später nutzen werden.

Wetterbedingte Absagen

Zwar war das Wetter besser als das letzte Jahr, trotzdem musste ein Kurs wegen starken Regens abgesagt werden und der Kurs Landart, wo Kunstwerke mit Naturmaterialien im Wald entstehen sollten, war wegen der Nässe und Kälte unmöglich abzuhalten. Immerhin konnte im Kunstatelier ein Alternativprogramm geboten werden.

Privatpersonen, Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende haben sich als Kursleiter zur Verfügung gestellt. Hoch motiviert vermittelten sie Wissen über ihr Fach oder Hobby und waren äusserst geduldig und liebevoll. Schon für kleine Ferienpassbesucher sind Aktivitäten, bei denen sie Einblick in die Arbeitswelt erhalten, besonders spannend. Das Programm war so vielseitig, dass alle aussuchen konnten, was sie interessiert. Einige Kurse wurden dem Ferienpass kostenlos angeboten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1