Endingen

Kündigungen an Bez-Lehrern: Kreisschule will Kommunikation verbessern

Die Endinger Bezirksschule.

Die Endinger Bezirksschule.

Nach der Kritik wegen der Kündigung von mehreren Bez-Lehrern in Endingen reagiert die Kreisschule: Sie will die Kommunikation verbessern. In Sachen Kündigungen ist sie sich aber keines Fehlers bewusst.

Vor einer Woche sorgte die Kreisschule Surbtal für Schlagzeilen mit umstrittenen Entlassungen an der Bezirksschule Endingen. Wegen der Schulreform 6/3 mussten fünf Lehrer gehen, die Eltern kritisierten die Auswahl (die az berichtete). Nun nimmt die Kreisschule in einer Medienmitteilung nochmals Stellung zum Verfahren.

Was die Entlassungen betrifft, beruft sie sich erneut auf die «Verfahrensvorgaben des Kantons» und ist sich keines Fehlers bewusst. Allerdings gesteht sie «Schwierigkeiten im Bereich der Kommunikation» ein, «einerseits mit direktem Bezug zu diesem Verfahren, andererseits auch grundsätzlicher Art».

Vorstand, Schulpflege und Schulleitung hätten sich entschieden, das Thema aufzuarbeiten mit dem Ziel, ein funktionierendes Kommunikationskonzept zu erarbeiten. Dafür setzt die Schule eine «Steuerungsgruppe» ein, welche die Arbeit bereits aufgenommen habe. Bis zu den Sommerferien will sie erste Ergebnisse vorlegen. (SBU)

Meistgesehen

Artboard 1