Würenlingen

Knall an der Gmeind: Ammann Zoppi tritt per sofort zurück

André Zoppi

André Zoppi

An der Gemeindeversammlung vom 28. August hat Gemeindeammann André Zoppi (FDP) überraschend über seinen sofortigen Rücktritt als Gemeindeammann und Gemeinderat orientiert. Die schriftliche Genehmigung der kantonalen Gemeindeabteilung zur Demission während der laufenden Amtsperiode liegt bereits vor.

Oftmals ist es das unscheinbare Traktandum «Verschiedenes», das an einer Gemeindeversammlung für grosses Aufsehen sorgt. So war es auch am Freitag in der Mehrzweckhalle Weissenstein in Würenlingen. Gemeindeammann André Zoppi (FDP) nutzte die Veranstaltung, um zur Überraschung aller Anwesenden inklusive Ratskollegen seinen Rücktritt zu erklären. Nicht per Ende Jahr, nicht per Ende der laufenden Amtsperiode, sondern per sofort.

Die schriftliche Genehmigung der kantonalen Gemeindeabteilung zur Demission während der laufenden Amtsperiode 2018/21 liegt bereits vor.

«Externe Mediation war nicht zielführend»

«Die Teamdynamik im Gemeinderat war in Schieflage», begründet Zoppi seinen drastischen Schritt und fügt an: «Auch die Teamentwicklungs-Massnahmen waren nicht zielführend.» Offenbar brodelte es schon länger im Gremium. Mit «Teamentwicklungs-Massnahmen» meint Zoppi eine Art externer Unterstützung, eine Mediation, die aber nicht die erhoffte Besserung brachte.

Die Entscheidung zum Rücktritt sei ein Prozess gewesen, sagt der 60-Jährige, «und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich durchringen muss, wo man den Schlussstrich ziehen muss». Als Bühne für den Rücktritt habe er bewusst die Gemeindeversammlung gewählt. «Hier sind alle Bürger beisammen.»

Gemeinderat kommentiert Zoppis Äusserung nicht

Wie gravierend die Differenzen waren, lässt sich erahnen, wenn man auf die lange Amtsdauer Zoppis blickt. «Nach so vielen Jahren braucht es einiges, damit man den Bettel einfach so hinschmeisst», sagt er. 19 Jahre war André Zoppi Mitglied des Gemeinderats, seit 2010 war er Ammann, davor vier Jahre Vizeammann. Bevor er in die Exekutive gewählt wurde, war er vier Jahre in der Schulpflege.

In einer Mitteilung der Gemeinde steht zum Rücktritt Zoppis: «Die vom abtretenden Ammann genannten Rücktrittsgründe, unüberbrückbare Differenzen in der Ratsarbeit und unterschiedliche Auffassung der Amts- und Ressortführung, werden vom Gemeinderat nicht kommentiert.»

An einer ausserordentlichen Gemeinderatssitzung hat der Gemeinderat über das weitere Vorgehen beraten und entschieden. Vizeammann Roland Meier (parteilos) übernimmt per sofort die bisherige Funktion von André Zoppi. Die einzelnen Ressorts innerhalb des Gemeinderats werden interimistisch neu aufgeteilt, bis die Ersatzwahlen erfolgt sind und der Gemeinderat wieder komplett ist. Derzeit besteht das Gremium neben Roland Meier aus Re­gu­la Schnei­der Frei (CVP), Pa­trick Zim­mer­mann (FDP) und Bern­hard Mei­er (CVP).

Trotz Rücktritt habe er viele wohlwollende Reaktionen aus der Bevölkerung erhalten, sagt André Zoppi. Seit 1991 ist der Unternehmer Geschäftsführer und Inhaber der Spenglerei-Firma Palla + Partner AG mit 18 Mitarbeitern.

Meistgesehen

Artboard 1