Ab nächsten Montag kann die Belchenstrasse für drei Monate nicht mehr durchgehend befahren werden. Grund der Sperrung sind die Belagssanierung auf Siglistorfer Seite und die Stabilisierung eines rutschgefährdeten Abschnitts mit Betonriegel und schrägen Verankerungen.

Der Verkehr wird über Wislikofen und die Rheintalstrasse nach Kaiserstuhl und Fisibach umgeleitet. Die Zufahrt auf der alten Belchenstrasse ist ab der Abzweigung von der Hauptstrasse bis zur Einmündung der Gotzäckerstrasse sowie von der Fisibacher Seite her bis zur Belchen-Passhöhe gewährleistet.

Parallel zur Belagssanierung wird die Belchenstrasse im unteren Teil an den nördlichen Dorfrand verlegt. Die neue Strasse zweigt von der Kantonsstrasse Siglistorf–Wislikofen kurz vor dem Friedhof nach rechts ab und steigt danach in einer lang gezogenen Rechtskurve hinauf zum Tannhof, wo sie in die alte Belchenstrasse einmündet.

Mit den Arbeiten für den neuen Bachdurchlass, die Böschungssicherung und die Trassenverlegung ist Ende August begonnen worden. Der Bachdurchlass ist bereits betoniert.

Gemeinde übernimmt alte Strasse

Im Gebiet Birchwiese-Seget wird die alte Belchenstrasse auf einer Länge von 130 Metern zurückgebaut und durch ein begehbares Strassenbankett mit beschränktem Fahrverbot ersetzt. Nach Abschluss der Belagssanierung und der Verlegung der Belchenstrasse an den Dorfrand tritt der Kanton diesen Abschnitt wie auch den sanierungsbedürftigen und sehr steilen Abschnitt von der jetzigen Abzweigung im Talgrund bis zur Einmündung der Gotzäckerstrasse an die Gemeinde Siglistorf ab.

Die Kosten für den Neuanschluss der Kantonsstrasse in Siglistorf sowie die Belagssanierung samt Hangsicherung betragen rund 4,8 Millionen Franken.