Boxen

K.-o-Sieg in Runde 5: Davide Faraci behält makellose Bilanz

..

Der Aargauer Boxer Davide Faraci gewinnt auch seinen sechsten Profikampf.

Boxer Davide Faraci aus Kleindöttingen blieb auch in seinem sechsten Profikampf siegreich: In Rom schlug er den Kroaten Boško Mišić in der fünften Runde mit zwei Schlägen in die Leber K. o. Damit gelang dem Zurzibieter der bereits vierte Knock-out-Sieg seiner Profikarriere.

Die unmittelbare Vorbereitung auf den Kampf in Rom verlief nicht gerade optimal für den 26-Jährigen. Als Faraci in den Ring gerufen wurde, hatte er noch nicht einmal seine Boxhandschuhe angezogen. Dies habe seine Konzentration ein wenig beeinträchtigt, wie Faraci sagt: «Ich musste erst einmal auf Touren kommen.» Die erste Runde ging der Schweizer mit sizilianischen Wurzeln deshalb eher vorsichtig und gemächlich an. Danach kam Faraci aber immer besser in Fahrt, kontrollierte den Rechtsausleger und nutzte eine Unachtsamkeit des Kroaten gnadenlos aus.

«Es läuft prima, ich bin sehr glücklich über den bisherigen Verlauf meiner Profikarriere», sagte Faraci nach dem Kampf. Für den Erfolg hat er in den letzten Jahren einiges investiert. So hat er seinen Job als Automatiker aufgegeben, ist Ende 2016 Boxprofi geworden und hat sein Trainingszentrum aufgrund der besseren Bedingungen nach Italien verlegt. Der Doppelbürger kämpft seither mit italienischer Lizenz und kann um den Meistertitel in Italien boxen. Finanziell unterstützt wird Faraci zwar weiterhin von Sponsoren aus der Schweiz. Durch den Sieg in Rom dürften jedoch höhere Gagen und eine gesteigerte internationale Aufmerksamkeit hinzukommen. Seinen nächsten Kampf wird der siebenfache Amateurmeister voraussichtlich Ende Dezember am traditionellen «Boxing Day» in Bern bestreiten. (AZ)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1