Döttingen

Jubiläum: Döttinger Ferienhaus im Wallis ist beliebt

Roland Jenny zeigt den Ursprung des Ferienhauses: Der Reingewinn des Jugend- und Dorffestes 1975 bildete den finanziellen Grundstock.  PID

Roland Jenny zeigt den Ursprung des Ferienhauses: Der Reingewinn des Jugend- und Dorffestes 1975 bildete den finanziellen Grundstock. PID

Die Jubiläumsausstellung «35 Jahre Ferienhaus im Fieschertal» dokumentiert die Entwicklung des Hauses. Und: Die Stiftung Döttinger Ferienhaus kann bei ihrer Ausstellung eine erfolgreiche Zwischenbilanz vorweisen.

Von 6696 Logiernächten im Jahre 1977 stieg die Zahl auf 11987 im Jahre 2010 an. Die Schallgrenze von 100000 Übernachtungen wurde 1991 überschritten, bis heute sind es 300000. Fotos und Statistiken belegen die Entwicklung der Unterkunft im Wallis.

Anfang mit Jugendfest

Der finanzielle Grundstock für das Ferienhaus kam von den Reingewinnen an den Döttinger Jugend- und Dorffesten von 1973, 1975 und 1977. Ein Stiftungsrat mit Roland Jenny als Präsident suchte die Zusammenarbeit mit Berggemeinden, wobei sich schon bald die Gemeinde Fieschertal als Partner herauskristallisierte. Interessant sind die Zeitungsausschnitte und Fotos vom Bau des Mehrzweckgebäudes mit dem angegliederten Ferienhaus. 160 Döttinger reisten am 11./12. Dezember 1976 zu den Einweihungsfestlichkeiten ins Wallis.

Im Januar 1977 verbrachten Döttinger Schüler zum ersten Mal Skiferien im Fieschertal. 1997 wurde über Erweiterungsbauten gesprochen. Dank Eigenleistungen und Sponsoring standen die neuen Räume beim 25-Jahr-Jubiläum 2001 zur Verfügung. 92 Schlafplätze in verschieden grossen Räumen sowie die nötigen Nebenräume stehen heute den Mietern zur Verfügung. Schmuckstück ist ein grosser Spiel- und Discosaal unter dem Dach. Zusammen mit den Aussenanlagen, Fussball- und Spielplatz, sowie der Möglichkeit, die Turnhalle zu benützen, erfüllt das Haus alle Ansprüche. Eine Wand der Jubiläumsausstellung zeigt Impressionen aus der Umgebung von Fieschertal.

Die Stiftung lädt ein

Die Ausstellung im Foyer des Gemeindehauses ist bis 11. Dezember während der Bürozeiten der Gemeindeverwaltung offen. Am Freitag, 11. November, 19 Uhr lädt die Stiftung zu einem Informationsanlass mit anschliessenden Apéro ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1