Zurzibiet

Grosses Echo auf Fall von Leukämie-Patientin (15) – Solidaritätsfest geplant

Manfred Gartner sucht Blutstammzellenspender. Freunde des erkrankten Mädchens organisieren ausserdem ein Solidaritätsfest.

Manfred Gartner sucht Blutstammzellenspender. Freunde des erkrankten Mädchens organisieren ausserdem ein Solidaritätsfest.

Das Schicksal einer 15-Jährigen, die an Leukämie erkrankt ist, bewegt die Bevölkerung. Kommenden Freitag organisieren Freunde in Bad Zurzach einen Spendenanlass. Der Erlös soll vollständig der Familie zufliessen.

Die Geschichte eines Mädchens aus dem Zurzibiet wühlt die Menschen in der Region auf: Die 15-Jährige leidet an einer akuten myeloischen Leukämie, einer bösartigen Erkrankung des blutbildenden Systems. Gemeldet hatte sich die junge Frau Anfang April in der Notaufnahme des Spitals Leuggern. Inzwischen wird sie in Basel behandelt und hat bereits zwei Chemotherapie-Blöcke hinter sich. Am Montag sollen nun weitere Abklärungen vorgenommen werden, bevor die nächsten Chemotherapien anstehen.

Mittlerweile ist eine grosse Solidaritätswelle angelaufen. Die Familie, die aus Portugal stammt, wird im In- und Ausland unterstützt. In Portugal und Kanada haben Verwandte Blutstammzellen gespendet, in der Hoffnung, dass diese mit jenen den Mädchen kompatibel sind. Vor Ort erhalten die Angehörigen von Freunden und Bekannten breite Unterstützung. Eine Hilfe, die sie dankend annehmen. Die Mutter, die neben dem erkrankten Mädchen noch zwei kleine Söhne hat, machte sich erst vor kurzem als Physiotherapeutin selbstständig. Ihrer Arbeit kann sie vorläufig nicht nachgehen. Sie fährt jeden Tag zu ihrer Tochter nach Basel.

Emotionaler und finanzieller Beistand

Nun hat Rita Caldas reagiert. Sie veranstaltet kommenden Freitag auf dem Sportplatz Barz in Bad Zurzach ein Solidaritätsfest (17 Uhr). Caldas, die das Klubrestaurant im Bezirkshauptort führt, will die Familie neben dem emotionalen Beistand auch finanziell unterstützen. Serviert wird Feijoada, ein portugiesischer Eintopf und Schweinsbraten. Die Kosten belaufen sich auf 15 Franken. «Der Erlös kommt vollumfänglich der Familie zugute», sagt Caldas.

Die Pächterin, die auf Facebook den Anlass publik machte, ist von der bisherigen Resonanz beeindruckt. Bis gestern meldeten sich über hundert Personen an. Support haben ausserdem der Fussballclub in Bad Zurzach sowie die Gemeinde zugesichert, welche die Infrastruktur kostenlos zur Verfügung stellt.

Grosses Echo auch in Leuggern

Ein Grossaufmarsch zeichnet sich auch für die Registrierungsveranstaltung für die Blutstammzellenspende im Spital Leuggern am 22. Juni ab, die auf Initiative eines dort tätigen Arztes ins Leben gerufen wurde. Via Flugblätter und sozialen Medien wird auf den Anlass hingewiesen. Erfreut über das Interesse zeigt sich Rudolf Schwabe, Direktor von Blutspende Schweiz. «Je mehr Menschen sich für einen Test zur Verfügung stellen, desto besser sind die Therapiechancen für viele Patienten.» Swiss Blood Stem Cells, die im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit das Register für Blutstammzellspender führt, organisiert im Schnitt jährlich drei solcher Veranstaltungen. Aktuell sind in der Schweiz über 120'000 Menschen als Blutstammzellspender registriert. 2017 meldeten sich fast 14'000 Personen neu an. Eine stattliche Anzahl dürfte im Juni in Leuggern dazukommen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1