Der Grossbrand im «Schlüssel» brach am Freitag kurz vor Mittag im ersten Stock aus. Im Restaurant im Erdgeschoss liefen die Arbeiten für den Mittagsservice auf Hochtouren. Doch dann mussten alle schnell die Liegenschaft verlassen. Rauch drang auch ins angebaute Nachbarshaus im historischen Zentrum von Bad Zurzach. 

Der Imbissladen im Erdgeschoss war voller Gäste. "Die Polizei kam und sagte: Alle raus. Das Haus muss evakuiert werden», schildert die Imbissbetreiberin Perihan Yilmaz die Szenen gegenüber Tele M1. "Dann sind wir halt alle rausgegangen."

Rauchschwaden steigen über Bad Zurzach auf, dann erklingt das Horn der Feuerwehr

Rauchschwaden steigen über Bad Zurzach auf, dann erklingt das Horn der Feuerwehr

Ein Leserreporter filmt von der Terrasse des Zurzacher Turms.

Die 50 Feuerwehrleute brachten den Grossbrand rasch unter Kontrolle. Der Sachschaden ist nichtsdestotrotz gross. Sechs Personen verloren ihre Unterkunft im «Schlüssel». Ihre Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Die Obdachlosen werden von der Gemeinde unterstützt. Verletzt wurde niemand. Eine Person wurde zwar vermisst, doch laut Roland Pfister, Medienchef der Kantonspolizei, könnte diese sich auch anderswo aufgehalten haben. Im «Schüssel» befand sie sich nicht. 

Perihan Yilmaz hat die Aufregung mitgenommen. "Ich bin schon geschockt", sagt sie. "Da hat man schon Angst, was passieren könnte." 

Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Brandermittler der Kantonspolizei haben ihre Arbeit bereits am Freitag aufgenommen. (pz)

Grossbrand in der Liegenschaft des Gasthauses «zum Schlüssel» in Bad Zurzach: Erst züngeln Flammen aus einem Fenster, später dringt dicker Rauch aus mehreren Fenstern.

Videos von Augenzeugen zeigen: Erst schossen die Flammen aus einem Fenster des Gasthofes, dann entwickelte sich starker Qualm. Schliesslich rückte die Feuerwehr an und begann mit den Löscharbeiten.